Luxemburg

Reisevideo, Informationen und Tipps

Reisevideo Luxemburg






Länderinformationen Luxemburg

(rf) Luxemburg liegt am Schnittpunkt der romanischen und germanischen Welt und ist seit seinen Ursprüngen Treffpunkt der Kulturen und Schmelztiegel europäischer Völker. Luxemburg ist stolz auf „europäische“ Traditionen, Regionalprodukte, Besonderheiten und das „Letzebuergisch“, den nationalen Dialekt.

Luxemburg-Stadt und Umgebung

(rf) Die Stadt Luxemburg gilt seit jeher als eine der Hauptstädte der europäischen Union, sei es wegen ihrer zentralen geographischen Lage im Herzen von Europa, oder wegen ihrer historischen Bedeutung, ihrem internationalen Finanzplatz und den hier beheimateten europäischen Institutionen. Mit mehr als 1000 ha Park- und Gartenanlagen kann man die Hauptstadt vom Großherzogtum Luxemburg, welche vom Petrusstaal und vom Alzettetaal durchzogen wird, einfach und bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Die Hauptstadt, mit ihren Unesco geschützten Festungsanlagen, ist umgeben von einem 60 km langen Wanderwegenetz. Somit präsentiert sich Luxemburg-Stadt auch als ein unumstrittenes Erholungsgebiet mit einem großen kulturellen, sportlichen und naturorientierten Angebot.

Des Weiteren bietet die Umgebung von Luxemburg-Stadt dem Besucher ein naturnahes Landschaftsbild mit hügeligem Flachland und einer Vielzahl an Obstgärten und Feldern an. Wenn der Osten durch sein unendlich breites Panorama imponiert, so lädt der Westen zum Erkunden des feudalen Erben im Tal der sieben Schlösser ein. Geprägt von den mittelalterlichen Burgen (Septfontaines, das alte Schloss in Ansemburg, Hollenfels), über ein glanzvolles Renaissance-Schloss, umgeben von großflächigen französischen Gärten (Ansemburg), bis hin zu den Burgen wie z.B.: in Mersch, Pettingen und Koerich, zeichnet sich diese Region aber auch durch sein religiöses Erbe aus. Die gotische Asyl-Kirche von Septfontaines, die barocken Kirchen von Koerich und Junglinster oder auch noch die neoklassische Kirche von Mersch zählen zu den Prunkstücken dieser Gegend. Diese Region, mit ihren vielen Rad- und Wanderwegen, nur ein Steinwurf von Luxemburg-Stadt entfernt, bietet den Besucher optimale Bedingungen für einen erholsamen und kulturreichen Urlaub.

Ardennen und Naturparks

Die vielen Hochebenen mit weit reichenden Feldern, mächtigen Schieferfelsen und unzähligen Flusstälern mit steilen Gefällen schmücken sich im Herbst mit den schönsten Farben und im Frühling mit dem leuchtenden Gelb der Ginsterblume. Die ist der Anblick, der sich den Besuchern der Luxemburger Ardennen anbietet. Einmal das Tor zu den Ardennen überwunden, so werden die Burgen in Bourscheid, Brandenburg, Vianden, Wiltz und Esch-sur-Sûre Sie in eine andere Welt verzaubern.

Wanderregion
Durchqueren Sie die Ardennen mit dem Zug, zu Fuß oder mit dem Mountainbike und entdecken Sie eine Mittelgebirgslandschaft, dessen Höhenlagen von über 500m im Winter sogar Langlaufski ermöglichen. Die unzähligen Hochebenen mit ihren verblüffenden Aussichtspunkten und der Vielzahl an grünen Wälder, welche die steilen Talhänge überziehen, bieten einen traumhaften Rahmen für alle Naturbegeisterte. Die Seen der Obersauer und in Weiswampach bieten sich als Paradies für Segler, Taucher, Surfbegeisterte und Angler an.
Die Stauanlagen in Stolzembourg, und die Ufer der Sauer und der Our verleihen den mit tiefen Tälern durchzogenen Landschaften, ihren ganzen Charme. Es ist nicht verwunderlich dass sich die Region der Luxemburger Ardennen zum Zentrum des „Wanderns ohne Gepäck“ entwickelt hat. In der Tat bemühen sich die Hoteliers der Region um den Transport ihrer Gepäckstücke, während Sie die gut ausgeschilderten 300 km Wanderwege der Region erkunden. Während des ganzen Jahres werden Ihnen zudem noch viele kulturelle und folkloristische Veranstaltungen angeboten, wie z.B.: die Kavalkade von Diekirch, das Ginsterfest in Wiltz, der mittelalterliche Markt und das Festival „Ton und Licht“ in Vianden oder der traditionelle St. Hubertus-Markt in Munshausen. Auf dem kulturellen Plan verblüffen die Ardennen mit ihren hochkarätigen Konzertreihen, ihren gregorianischen Gesangstagen, dem Musikfestival in Marnach, dem europäischen Freilichtfestival in den Gärten des Schlosses von Wiltz und dem Freilichtkino auf dem Ufer der Obersauer. Das Viandener Schloss und die Unesco geschützte Fotoausstellung „The Family of Man“ von Edward Steichen, gehören zu den beeindruckensten, kulturellen Sehenswürdigkeiten dieser Region.

Naturparks und regionalen Produkte
Die wilde Schönheit der Natur, die geringe demographische Dichte und eine stark ausgeprägte Landwirtschaft prädestinierten diese Region als Standort der beiden Naturparks Our und Obersauer. Die klaren Wasserquellen dieser Region erlauben seit jeher die Herstellung der köstlichen Biere von Diekirch und Wiltz, und die nahrhafte Erde liefert feine Gewürze für Küche und Tee. Die Speltz-, Buchweizen- und Mohnprodukte sowie die aromatischen Lebensmittelöle „Beola“ vervollständigen die lokalen Köstlichkeiten, wie den Ardennerschinken und den Hecht. Die Naturparks bieten somit eine Vielfalt an hochwertigen Naturprodukten unter dem Qualitätslabel „vum Séi“ an, welche alle aus einer naturschonenden Produktion stammen.

Region Müllerthal, die kleine Luxemburger Schweiz

Kleine Luxemburger Schweiz
Selten hat die Natur so schöne Landschaften geformt, wie die der kleinen Luxemburger Schweiz. Enorme Sandfelsen spicken die grünen Wälder rund um Beaufort, Berdorf, Consdorf, Echternach, Larochette und Müllerthal. Tiefe Risse in den Felsformationen, labyrinthartige Höhlen, brodelnde Wasserfälle, immense Felsvorsprünge sowie versteinerte Spitztürme bilden den ganzen Charme dieser Region, welche vom Menschen, seit der Mittelsteinzeit bevölkern wurde.

Hier hält die Natur noch die Zügel in der Hand und beeinflusst die sportlichen Aktivitäten der Region: Klettern, Radrundfahrten, Rafting auf der Sauer, Tretboot fahren auf dem Echternacher See, Wasserski auf dem Stausee in Rosport, geführte Wanderungen mit Picknick in freier Natur, Entdeckung der außergewöhnlichen Flora und Fauna im Mikroklima der Region.

Echternach, Stadt der Kultur und der Kunst
Im Jahre 698 zog der irländische Mönch Willibrord nach Echternach und gründete dort die beeindruckende Benediktinerabtei, welche im X. und XI. Jahrhundert der Stadt zu europaweitem Ruf, wegen der goldenen Kunstbuchmalerei, verhalf. Daran erinnern die Exponate im heutigen Abteimuseum. Des Weiteren ist die Stadt Echternach weltbekannt für ihre einmalige Springprozession, welche jedes Jahr am Pfingstdienstag Tausende von Pilgern und Neugierige anzieht.

Die Mosel

Das kleine, international bekannte Winzerdorf Schengen, welches seinen Namen den Verträgen für den freien Personen- und Güter-Verkehr geliehen hat, vereinte im Jahre 1985 die Staatsmänner von Benelux, Frankreich und Deutschland um den ersten Schengener Raum in Europa zu gründen.

Entlang der Mosel, auf einer Länge von 42km, präsentiert die Luxemburger Weinstrasse ihr Weinbaugebiet, welches bereits in der Antike vom gallorömischen Poeten Ausone besungen wurde. Entlang dieser Weinstrasse, von Schengen bis nach Wasserbillig, werden dem Besucher die Entdeckung kleiner Winzerdörfer, Verkostungsmöglichkeiten in den einzelnen Weinkellereien, geführte Besichtigungen durch die Weinberge, durch das Weinmuseum in Ehnen und durch das folkloristische Museum in Bech-Kleinmacher angeboten. Mit Stolz wird auf die hochwertige Weinbautradition mit ihren vielen Weinen, Crémants und Schaumweinen hingewiesen. Elbling, Rivaner, Auxerrois, Pinots Blanc, Pinot Gris und Pinot Noir, Riesling, Gewürztraminer und Chardonnay bilden die neun hochwertigen Weißweinsorten der Luxemburger Moselregion. Die Kavalkade in Remich, die Kirmes in Wellenstein, die Krönung der Weinkönigin gefolgt von einem Umzug durch die historischen Strassen von Grevenmacher, das „Bacchusfest“ in Remich und das Weinfest „Riesling-Open“ spiegeln die Freude, gute Laune und Gastfreundlichkeit der einheimischen „Miseler“ wieder. Das Thermalbad Mondorf-les-Bains verfügt über mineralhaltige Quellen und bietet neben seinem Spielkasino ein hochwertiges Fitnessangebot.

Land der roten Erde

Geprägt von der Eisenindustrie, präsentiert sich die Region der Roten Erde mit ihren vielen charmanten und lebendigen Städten. Dank der breit gefächerten Geschäftswelt, der repräsentativen Architektur aus dem frühen XX. Jahrhundert, des Anschluss an den internationalen Flughafen Luxemburgs und an das Autobahnnetz, den Museen, Monumenten und des Bettemburger Märchenparks, lohnt sich ein Abstecher in diese Region. Der Charme der beiden Städte Esch-sur-Alzette und Dudelange liegt vor allem in der auserlesenen Architektur, welche man überall auf den schattigen Terrassen, in den Fußgängerzonen und auf den thematischen Wanderwegen wieder findet. Die Mischung der verschiedenen Völkergruppen und der liberale Charakter der Bautenaufsicht haben diese Städte zum regelrechten Schmelztiegel der verschiedensten Architekturen entwickelt: der deutsche Jugendstil trifft auf das Art Nouveau von Nancy oder auf das Pariser Art Déco, die Neogotik, der neo-romanische Baustil, auf die flämische Neo-Renaissance oder das Italienische „Liberty“.

Steckbrief

Klima: gemäßigt mit maritimen Einflüssen
Lage: Westeuropa
Größe: 2.586 Quadratkilometer
Hauptstadt: Luxemburg
Bevölkerung: 483.800 Einwohner
Sprache: als Amtssprachen fungieren Letzebuergisch, Französisch und Deutsch
Regierungsform: parlamentarische Demokratie in der Form einer konstitutionellen Erbmonarchie
Währung: Euro
Religion: Katholiken (ca. 98%), Protestanten, Juden, Muslime

Weitere Informationen

Verkehrsamt des Großherzogtums Luxemburg: www.visitluxemburg.lu (deutsch)
Auswärtiges Amt: www.auswartiges-amt.de (deutsch)

Karte Luxemburg


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps