Nepal

Reisevideos, Informationen und Tipps

Reisevideos Nepal






Länderinformationen Nepal

(rf) Dank seiner einzigartigen geographischen Lage findet man in Nepal die verschiedensten Klimazonen, die je nach Höhenlage subtropisch bis arktisch sind. Vom Terai im Süden Nepals, 60 Meter über dem Meer, bis zum höchsten Punkt der Erde, dem Mount Everest (8848 m) sind es gerade mal 150 Kilometer . Auf Grund dessen ist die biologische Vielfalt des Landes eine der reichhaltigsten der Welt. Durch Landschaftsschutzgebiete und Naturparks hat das Land viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten retten können. In Nepal finden sich neun Nationalparks, elf Schutzgebiete , drei Reservate und ein Jagdreservat. Insgesamt stehen 28.998,67 km², knapp 20 Prozent der gesamten Landesfläche, unter Naturschutz.

Kathmandu ist berühmt für seine UNESCO Weltkulturerbestätten, seine historischen Monumente und seine kulturelle Vielfalt. Pokhara ist berühmt für grandiose Aussichten auf den Himalaya, seine Natur, die Seen, die Höhlen, die tiefen Schluchten und die Wasserfälle. Chitwan ist berühmt für Safaris und für die typische Terai Kultur.An klaren Tagen hat man von Dhulikhel (30 km von Kathmandu), Nagarkot (28 km von Kathmandu) und Daman (80 km südwestlich von Kathmandu) einen unbeschreiblichen Blick auf den Himalaya. Diese Bergorte sind bei Naturliebhabern sehr beliebt.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Aktiv-Urlaub

Bergsteigen, Bergwandern, Radtouren, Naturerleben, Wildwasserfahrten, Kayaking, Kanufahren, Gebirgsrundflüge, Ponytrekking, Dschungelsafaris, Vogelbeobachtung, Fischen/Angeln, Paragliding, Flüge mit ultraleichten Flugzeugen, Bungeejumping - das Angebot für Abenteurer und Aktivurlauber ist groß. Außerdem bietet Nepal Besonderheiten wie Orchideentouren, Honigsammeln, Fossiliensammeln, Touren in die Gebiete des Schneeleoparden und der blauen Schafe, Kulturreisen, ethno-kulturelle Wandertouren, Dorferlebnistouren, Touren durch Höhlen, Pilgerreisen, Meditationskurse und Touren, die sich mit Shamanismus-Panimismus beschäftigen.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Trekking

Nepal ist das Reiseziel für Trekkingfans. Es gibt unzählige Möglichkeiten bezüglich der Länge und des Schwierigkeitsgrads: Ein kurzer, leicht zu bewältigender Treck oder eine Tour bis in Höhenlagen, in denen immer Schnee liegt. Ob im Hochgebirge, im Bergland oder im tiefer gelegenen Terai – Trekking ist überall möglich. Die verschiedensten Klimazonen und die damit verbundenen unterschiedlichen Kulturen, Landschaften und Biotope sorgen für abwechslungsreiche Erlebnisse.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Bergsteigen

Mit acht der höchsten Gipfel der Welt ist es nicht verwunderlich, dass Nepal der Schauplatz einiger der außergewöhnlicher Leistungen auf dem Gebiet des Bergsteigens geworden ist. Die Gipfel des Himalayas haben seit Jahrzehnten diejenigen herausgefordert, die mutig genug sind, einen Versuch zu starten diese zu bezwingen.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Wildwasserfahrten, Kayaking und Canyoning

Wenige Flüsse der Welt können sich mit denen in Nepal vergleichen, die vom Schmelzwasser des Himalaja genährt durch enge Schluchten rauschen, sich dann durch stille Täler winden, an deren Ufer kleine Siedlungen liegen. Schließlich ergiessen sie sich träge in die indische Ebene, um sich mit dem Ganges zu vereinigen. Die beste Methode, einen umfangreichen Einblick in die Natur und in die ethnische Vielfalt des Landes zu bekommen, ist eine Flussexkursion, bei der man wilde Flüsse bezwingt und dabei heftigen Adrenalinstößen ausgesetzt ist. In Nepal sind die Flüsse von der Schwierigkeit her absolute Weltklasse. Canyonsport ist als Extremsportart in Europa populär geworden, und wird jetzt auch in Nepal angeboten. Abseilen, Rutschen, Wasserfälle erklettern, an Steilhängen hochklettern, oder in tiefe Becken herabzuklettern gibt dem Sportler die Freiheit die Unterwasserwelt zu erkunden.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Dschungelsafaris

Chitwan, der Bardia Nationalpark und das Royal Suklaphanta Wildreservat bieten aufregende Safariferien. Sie können auf dem Elefanten oder mit einem Vierradantriebsfahrzeug tief in den Dschungel eindringen, um wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Sie können mit Kanus auf den Flüssen fahren, Wanderungen in der Natur unternehmen, Vögel beobachten und Ausflüge in Dörfer machen.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Besuch von traditionellen Dörfern

Bei diesem Programm können die Besucher das typische Dorfleben in Nepal erleben. Dies gibt einem die Gelegenheit, nepalesische Traditionen aus nächster Nähe zu erleben und mit Einheimischen zusammenzukommen. Ausserdem kommen hier Ihre finanziellen Ausgaben direkt dem Wohl der örtlichen Gemeinde zugute. Dorfprogramme werden für Sirubari, Briddim, Ghalegaun, Ilam und andere Orte angeboten.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Ausflüge

Für diejenigen, denen Bergtouren zu anstrengend sind, gibt es Gebirgsrundflüge, die um den Everest und um andere Gipfel fliegen. Man kann dabei den höchsten Punkt der Welt ganz nah vor sich sehen. Diejenigen, die keine Abenteuer suchen, können mit einem majestätischen Panorama im Hintergrund in der Stadt Pokhara im dortigen See fischen, schwimmen, Kanu und Boot fahren. Paragliding und Ultraleichtflugzeuge bieten in Pokhara Sport und grandiose Aussichten.

(Quelle: Nepal Tourism Board)

Tipps von Reisebloggern

Steckbrief

Klima: Monsunklima, im Norden durch Höhenlage gemildert; Winter gemäßigt, hohe Niederschläge im Sommer
Lage: an der Südflanke des mittleren Himalaya
Größe: 147.181 Quadratkilometer
Hauptstadt: Kathmandu
Bevölkerung: ca. 27 Millionen Einwohner
Sprache: Nepalesisch
Regierungsform: Parlamentarische Mehrparteien-Demokratie
Währung: Nepalesische Rupie
Religion: 80% Hindus, 15% Buddhisten, 3% Muslime, 2% Christen

Weitere Informationen

Nepal Tourism Board: www.welcomenepal.com
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de

Karte: Nepal / Hauptstadt: Kathmandu


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps
<