Tunesien: Schlafen in unterirdischen Höhlen

Tunesien: Schlafen in unterirdischen Höhlen

(Quelle: Fremdenverkehrsamt Tunesien)

Rund 80 Kilometer von Djerba entfernt spielt sich fast alles unter Tage ab. Willkommen im Höhlendorf Matmata. Nirgendwo sonst in Tunesien ist der Touristenandrang so groß wie in dem kleinen Dorf Matmata. die inmitten einer zerklüfteten Mondlandschaft gelegene Stadt erweckt einen beinahe surrealen Eindruck. Um sich vor Hitze, Kälte und Sandstürmen zu schützen haben die Berber vor rund 1000 Jahren eine weltweit einzigartige Wohn-Architektur entwickelt. Die unterirdischen Wohnungen bestehen aus Wohnbereichen, Vorraträumen und Ställen. Rund um einen etwa 6 m tief ausgehobenen Innenhof gruppieren sich die Räume, größere Häuser besitzen auch zwei oder drei Höfe. Die Höhlenwohnungen sind meist vom Innenhof aus durch einen schmalen Gang mit der Außenwelt verbunden. Wer selbst einmal unter Tage nächtigen möchte, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Hotels. Weitere Informationen unter www.tunesien.info.


Social Media:



Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Alles Weitere finden Sie in der Datenschutzerklärung. Erweiterte Cookie-Einstellungen