Westaustralien: Roadtrip für Selbstfahrer & Camper

Twilight Cove entlang des Great Ocean Drive
Twilight Cove entlang des Great Ocean Drive (Foto: Neal Pritchard Photography)

Westaustralien: Roadtrip für Selbstfahrer & Camper

Pinke Seen, rostroter Wüstensand, der auf das leuchtende Türkisblau des Indischen Ozeans trifft, schneeweiße Sandstrände, bunte Wildblumenteppiche, hoch aufragende Eukalyptuswälder, tiefe Schluchten, bizarre Felsformationen, rauschende Wasserfälle, riesige Rinderfarmen und über allem der funkelnde Sternenhimmel des Outbacks – so vielfältig sind die Landschaften Westaustraliens.

Ganz gleich, ob bei einer Geländewagen-Tour durchs Outback oder einem Roadtrip an der Küste, in Westaustralien ist immer der Weg das Ziel. Insgesamt 18.000 Kilometer geteerte Straßen sowie zahlreiche Outback-Allradpisten und Trails erschließen Besuchern den Westen des Fünften Kontinents.

Eine Welt in Rosa: Hutt Lagoon, nahe Port Gregory
Eine Welt in Rosa: Hutt Lagoon, nahe Port Gregory (Foto: Tourism Western Australia / Illustrations Photography)

Coral Coast Highway

Der „Coral Coast Highway“ von Perth nach Exmouth verspricht echt australische Abenteuer und gehört zu den beliebtesten Roadtrip-Routen in Westaustralien. Die Tour, die auch immer wieder direkt am Indischen Ozean verläuft, führt Besucher zu Landschaften und Erlebnissen, die zu den schönsten auf dem Fünften Kontinent gehören und die es in dieser Form nirgends sonst auf der Welt gibt.

Die Route verläuft an menschenleeren Postkarten-Traumstränden und mitten durch rot-staubige Outbacklandschaften. Mit Shark Bay und dem Ningaloo Reef gehören gleich zwei Küstenabschnitte an der Strecke zum UNSECO Weltnaturerbe. Einmalige Gesteinsformationen wie die Pinnacles oder das Nature’s Window warten ebenso am Wegesrand wie pinke Seen und unvergessliche Tiererlebnisse, u.a. mit den Big Five der Ozeane.

Reisedauer: 10 Tage, Reisezeit: März – November.
Infos: www.australiascoralcoast.com

Ningaloo Reef: Schwimmen mit Walhaien
Ningaloo Reef: Schwimmen mit Walhaien (Foto: Tourism Western Australia / Anson Smart)

Great South West Edge

Die 2.450 Kilometer lange, vielleicht fotogenste Strecke Australiens führt von Perth über die südwestlichen Küstenstädte Albany und Esperance nach Kalgoorlie ins Goldene Outback und von dort zurück nach Perth. Ein Roadtrip, der an Highlights nicht spart: Von natürlichen Spa-Pools mit türkisfarbenem Wasser, Schwimmen mit Delfinen, großartigen Surfspots, erstklassigen Weinen, jahrhundertealten riesigen Wäldern, dem größten Orca-Treff der südlichen Hemisphäre und einem knallpinken See bis hin zu Kängurus, die sich am weißesten Sandstrand des Kontinents sonnen, ist alles geboten.

Auf dem Rückweg können Selbstfahrer einen Abstecher machen, um den Spuren der Goldsucher in Kalgoorlie zu folgen und an Westaustraliens höchster Welle, dem Wave Rock, zu halten. Während der Wildblumenblüte zwischen September und November überzieht ein üppiger, farbenfroher Blütenteppich die Landschaft in der Region.

Reisedauer: 11 Tage, Reisezeit: Oktober – Mai.
Infos: www.australiassouthwest.com/south-west-inspo/great-south-west-edge

Stop und Routenplanung in Kimberley
Stop und Routenplanung in Kimberley (Foto: Tourism Western Australia)

Warlu Way

Auf dem Warlu Way begeben sich Selbstfahrer auf Zeitreise in die Traumzeit. Sie folgen der Regenbogenschlange Warlu auf ihrem Weg durch das rote Herz des Outbacks, durch die westaustralischen Regionen Pilbara und Kimberley, durch uralte, heilige Landschaften, die in unzähligen Geschichten der Ureinwohner vorkommen.

Der Warlu Way führt vom türkisfarbenen Wasser des Ningaloo Reef über 2.480 Kilometer durch saftige Oasen, tiefe Schluchten und zerklüftete Berge, vorbei an den uralten Felsmalereien der Ureinwohner und bis nach Broome. Am Wegesrand locken Highlights wie der Karijini Nationalpark, Millstream Chichester Nationalpark, die Burrup-Halbinsel, Cossack und Roeburne, Port Hedland, Eighty Mile Beach und die Dampier-Halbinsel.

Reisedauer: 12 Tage, Reisezeit: April –November.
Infos: www.australiasnorthwest.com/warlu-way

Outback-Tour durch den Karijini Nationalpark
Outback-Tour durch den Karijini Nationalpark (Foto: Tourism Western Australia)

Gibb River Road

Die Gibb River Road gehört zu den beliebtesten Allradwagen-Strecken Australiens. Auf 660 Kilometern führt die ehemalige Viehroute durch eines der letzten unberührten Wildnisgebiete unserer Erde, das als Kulisse für den Film „Australia“ diente.

Auf der Reise von Derby nach Kununurra erlebt man bizarre Felsformationen, tiefe Schluchten, natürliche Felsenpools riesige Rinderfarmen, die uralte Kultur der Aborigines und fesselnde Pioniergeschichte. Zu den Highlights an der Strecke gehören Windjana Gorge, Tunnel Creek, Bell Gorge, Manning Gorge, Mitchell Falls, der El Questro Wilderness Park und die Home Valley Station. Ein besonderes Übernachtungserlebnis bietet der Imintji Campground, der auf dem Land einer Aboriginal Community liegt und von dieser betrieben wird.

Reisedauer: 14 Tage, Reisezeit: Mai – September.
Infos: www.australiasnorthwest.com/destination/gibb-river-road

Geheimtipp: Roadtrip zum Mount Augustus
Geheimtipp: Roadtrip zum Mount Augustus (Foto: Western Australia / Nick Rains)

Mount Augustus: größter Felsen der Welt

Der größte „Felsen“ der Welt ist nicht etwa der Uluru im Zentrum Australiens, sondern der westaustralische Mount Augustus etwa 1.000 Kilometer nördlich von Perth. Auf dem Roadtrip zu diesem Geheimtipp Down Under erleben Besucher Naturparadiese in entlegenen Nationalparks, uralte Felsmalereien und kulturell bedeutsame Stätten der Aborigines, die „kleine Schwester des Uluru“, urige Outback-Pubs, Geisterstädte, Wildblumen und echte Gastfreundschaft auf einer Outback-Farm.

Reisedauer: 9 Tage, Reisezeit: März – Oktober.
Infos: www.australiasgoldenoutback.com/page/road-rock

Perth ist Ausgangspunkt der Goldgräbertour
Perth ist Ausgangspunkt der Goldgräbertour (Foto. Pixabay)

Golden Quest Discovery Trail

Auf eine Reise in die Tage des Goldrauschs begeben sich Besucher, die dem „Golden Quest Discovery Trail“ folgen, der durch die Goldgräberstädte Kalgoorlie-Boulder, Coolgardie, Menzies, Kookynie, Leonora und Gwalia führt. Bis heute befindet sich in Kalgoorlie eine der größten Goldminen der Welt, die „Super Pit“. Weitere Höhepunkte sind der Salzsee Lake Ballard, die Geisterstadt Gwalia und eine Übernachtung im Hoover House, dem ehemaligen Wohnhaus des Minenmanagers Herbert Hoover, der später als 31. Präsident die USA regierte.

Reisedauer 6 Tage, Reisezeit: Oktober - Mai.
Infos: www.goldenquesttrail.com

Die Roadtrip-Broschüre „Traumstraßen in Westaustralien“ beschreibt detailliert die einzelnen Etappen der vorgestellten Routen.


Social Media:



Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch notwendig. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie dem zu. Alles Weitere finden Sie in der Datenschutzerklärung. Erweiterte Cookie-Einstellungen