Madagaskar: Land der Vanille

Madagaskar: Land der Vanille

(rf) Madagaskar ist das Land der Vanille. Fast 80 Prozent der weltweiten Ernte stammen von der Insel. Das Hauptgebiet des Vanilleanbaus befindet sich an der Nordostküste Madagaskars. Die Städte Antalaha und Sambava liegen im Herzen dieses Gebietes und sind erfüllt vom Duft der Vanille und weiteren dort angebauten Pflanzen wie Kaffee, Gewürznelken und Pfeffer. Antalaha war dabei einst die reichste Stadt Madagaskars, was sich bis heute in prunkvollen Bauten erhalten hat. Die Verbindung zwischen beiden Städten bietet eine wunderbare, abwechslungsreiche Landschaft mit unberührten Wäldern, große Reisfeldern und reizvolle Graslandschaften. Die Vanillepflanze ist eine Orchideenart und stammt ursprünglich aus Mexiko und Zentralamerika, wo sie von verschiedenen Bienen- und Kolibriarten bestäubt werden. Diese kommen jedoch auf Madagaskar nicht vor, so dass hier der Mensch die Fortpflanzung der Vanille sicherstellen muss, indem Arbeiter jede einzelne Blüte per Hand bestäuben. Dieser aufwändige Anbau macht die Vanille so begehrt und vor allem teuer. Weitere Informationen unter www.madagascar-tourisme.com.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Alles Weitere finden Sie in der Datenschutzerklärung. Erweiterte Cookie-Einstellungen