Australien: Surf-Festival in Queensland

Surf-Festival an Australiens Sunshine Coast
Surf-Festival an Australiens Sunshine Coast (Quelle: Visit Queensland)

Australien: Surf-Festival in Queensland

(rf) Die Sunshine Coast an Australiens Ostküste erstreckt sich zwischen Caloundra und Rainbow Beach. Die unberührten Strände, Seen, Flüsse, Berge und Regenwälder des 150 km langen Küstenabschnittes sowie die dramatische Kulisse der Glasshouse Mountains ziehen Einheimische und Touristen magisch an. Zu dem beliebtesten Ziel für Urlaubs- und Erholungssuchende gehört Noosa. Hier findet vom 7. bis. 14. März 2015 das Noosa Festival of Surfing statt. Die achttägige Veranstaltung ist das weltweit größte Event ganz im Zeichen des Surfens. Der Küstenort Noosa bietet mit seinen fünf sogenannten „Point Breaks“ – das sind Surf-Spots, bei denen sich die Wellen entlang einer Landzunge oder in eine Bucht hinein brechen – die idealen Voraussetzungen für die Austragung. Rund 10.000 Besucher werden am Strand von Noosa erwartet, wenn die größte Surfparty der Welt in eine neue Runde startet. Täglich zwischen 7 und 17 Uhr messen sich Hobby-Surfer und Profis am Noosa First Point, dem bekanntesten Point Break der Stadt. Hier werden Wellen erzeugt, auf denen bis zu 500 Meter lang „geritten“ werden kann. Die Surfer treten alleine oder im Team gegeneinander an und sind zudem in verschiedene Altersklassen und nach Geschlecht aufgeteilt. Neben den klassischen Kategorien sind auch Wettkämpfe im Stand Up Paddling oder auch die Familien-Challenge eine sehenswerte Abwechslung. Ein Höhepunkt ist das „Dog Surfing Spectacular“, bei dem surfende Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern gemeinsam auf dem Brett stehen. Parallel zu den Wettkämpfen finden Ausstellungen zu verschiedenen Themen statt. Kostenlose Filmvorstellungen und Live-Musik am Strand runden das Event ab.

Weitere Informationen unter www.noosafestivalofsurfing.com.


Social Media: