North Carolina: Auf den Spuren von Nicholas Sparks

USA: Handlungsorte der Romane von Nicholas Sparks
USA: Handlungsorte der Romane von Nicholas Sparks Auf den Spuren des Autors durch North Carolina (Quelle: Bill Russ/VisitNC.com)

North Carolina: Auf den Spuren von Nicholas Sparks

(rf) Nicholas Sparks wurde bei seinen Romanen immer wieder von der Landschaft North Carolinas inspiriert und sie diente als Handlungsort für seine Geschichten. Wer will, kann auf den Spuren des Autors durch den US-Bundesstaat wandeln. Auf einer dreitägigen Reiseroute kann man die Kulisse aus Nicholas Sparks‘ Büchern hautnah erleben. Jeder seiner Roman hat eine andere Geschichte, mit eigenen Charakteren unterschiedlichen Alters, und es gibt verschiedene Themen, Rhythmen und Perspektiven. Das Grundlegende, was eine Nicholas-Sparks-Geschichte ausmacht, ist die Tatsache, dass sie immer in Kleinstädten in North Carolina spielen – und sich meistens zwei Menschen ineinander verlieben. Los geht die Tour im Küstenstädtchen Edenton, dann führt die Route über die U.S. 17 durch Williamston und Washington bis nach New Bern, wo einige von Sparks Romanen spielen. Im Küstenort New Bern lebt der Autor mit seiner Familie. An der Küste geht es entlang bis nach Swansboro, Wilmington und Southport, wo das Buch "Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht" spielte und auch verfilmt wurde.

Edenton

Bekannt als „schönste Kleinstadt des Südens“ ist das historische Städtchen Edenton, das am Chowan River im Norden North Carolinas liegt, der Ort für den Roman "Das Schweigen des Glücks", in dem Sparks eine persönliche Geschichte erzählt, inspiriert von seinem Sohn Ryan. Schon beim Überqueren der Brücke nach Edenton kann man sich gut in das Buch hineinversetzen: Die Hauptperson des Romans hat ein Einfamilienhaus direkt am Chowan River. Zwei Charaktere sind bei der örtlichen Freiweilligen Feuerwehr aktiv, und auch die Bibliothek und die Kirche spielen jeweils eine Rolle im Buch. Bei einer Trolley-Tour oder einem geführten Rundgang durch Edenton lernt man neben Sparks‘ Kulissen auch noch weitere Highlights der Stadt kennen: das 1767 Chowan County Courthouse, die Historic Edenton State Historic Site, das 250 Jahre alte Cupola House, das 1886 Roanoke River Lighthouse, und vieles mehr.

Williamston, Washington & New Bern

Die Stadt Williamston liegt am Roanoke River und ist gekennzeichnet durch die vielen historischen Gebäude, einem aufstrebenden Stadtzentrum und dem Senator Bob Martin Agricultural Center. Washington wurde im Jahre 1776 gegründet und war die erste Stadt in Amerika, die nach George Washington benannt wurde. Die Innenstadt bietet eine große Auswahl an Geschäften und Restaurants, sowie die Pamlico River Promenade und das North Carolina Estuarium, einem Bildungszentrum, das sich mit dem Ökosystem der Region auseinandersetzt. New Bern ist die Heimat von Nicholas Sparks und seiner Familie. Bei einem Rundgang durch die Stadt lernt man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten kennen. Der sog. „Walk to Remember“ bezieht sich u.a. auf einen Titel von Sparks Romanen und führt vorbei an vielen Schauplätzen aus den Büchern "Weg der Träume", "Ein Tag wie ein Leben" und "Wie ein einziger Tag". Neben dem historischen Cedar Grove Cemetery, der Centenary Methodist Church, dem Masonic Theater und der Cunningham Bridge erwähnt Sparks auch zwei empfehlenswerte Restaurants, in denen sich ein Zwischenstopp lohnt: Pollock Street Delicatessen („die besten Sandwiches der Stadt“) sowie Fred & Claire’s, das nun allerdings unter dem Namen 247 Craven kreative und schmackhafte Gerichte anbietet.

Swansboro, Wilmington & Southport

Swanboro wird die „freundlichste Stadt am Meer“ genannt und befindet sich dort, wo der White Oak River und der Intracoastal Waterway aufeinandertreffen. Das Buch "Du bist nie allein spielt" u.a. im historischen Viertel der Kleinstadt, das neben individuellen Boutiquen auch historische Gebäude und populäre Restaurants zu bieten hat. Die Orte Wilmington und Southport dienten auch als Schauplatz für die Verfilmung des Bestsellers "Wie ein Licht in der Nacht". Wenn man den Film gesehen hat, fällt es einem nicht schwer, die Orte wiederzuerkennen, an denen gefilmt wurde. So zum Beispiel das Wilmington Convention Center oder die Carolina Apartments, an denen die Schauspieler vorbeispaziert sind. Und einen romantischen Kuss gab es in der Fort Fisher Recreation Area am menschenleeren Strand. Wilmington wird oft auch „Wilmywood“ oder „Hollywood East“ genannt, weil hier bereits zahlreiche Blockbuster und TV-Serien gedreht wurden.

Weitere Informationen unter www.visitnc.de.


Social Media: