Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Reisetipps Europa

Watt nachhaltig - Tipps für Hollands Inseln

Strand auf Terschelling
Strand auf Terschelling (Foto: Andrea Quaß)

Watt nachhaltig - Tipps für Hollands Inseln

Das Watt gehört zu den empfindlichsten Landschaften West-Europa. Ausgedehnte Wattflächen und breite Rinnen zwischen vorgelagerten Inseln, Salzwiesen vor den Deichen und auf den Inseln, die sich entlang der Küste erstrecken, wechseln sich ab mit Stränden und Dünen auf den Inseln und großen Sandbänken im äußeren Wattenmeer. Das immer wiederkehrende Naturspektakel von Ebbe und Flut prägt das Leben im Wattenmeer.

Wie schnell und unerwartet das Weltnaturerbe Wattenmeer in Gefahr geraten kann, zeigt das Containerunglück Anfang 2019 vor den niederländischen Watteninseln: fast 300 Container, mit Jacken, Spielzeug, Fernsehern und Möbeln gefüllt, werden von einem riesigen Frachtschiff gefallen. Mehrere dieser Container werden auf den Inseln angespült. Insulaner, Urlauber und Freiwillige reagieren schnell und krempeln die Ärmel hoch, sodass der Großteil des ‚Strandgutes‘ schnell aufgeräumt ist. Die meisten Containern - versunken im Watt oder gestrandet auf Sandbänken - werden erst nach und nach geborgen. Die Katastrophe macht deutlich, wie schutzlos die Natur auf den Wattinseln ist. Umso wichtiger sind nachhaltige Initiativen und Aktivitäten, die Natur und Umwelt schützen und unterstützen.

Niederländische Watteninseln

Im seichten Wasser des Wattenmeers liegen die niederländischen Watteninseln. Die Insel Texel bildet den westlichsten Punkt des Wattenmeeres. Sie liegt wie die anderen vier bewohnten Inseln Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog nördlich des niederländischen Festlands zwischen Wattenmeer und Nordsee. Jede Watteninsel besitzt durch ihre Geschichte, Bevölkerung, Größe, Landschaft und die verschiedenen Freizeitmöglichkeiten einen eigenen Charakter. Darüber hinaus gibt es noch zwei unbewohnte Inseln: Rottumeroog und Rottumerplaat.

Die Wattinseln sind fortschrittlich in Bezug auf Nachhaltigkeit; so spielen Initiativen zur Selbstversorgung in puncto Energie und Wasser eine wichtige Rolle. Vielfach wird Sonnenenergie eingesetzt und es gibt Projekte, bei denen die Straßenbeleuchtung durch LED-Beleuchtung ersetzt werden soll.

Mit der Kampagne Do WAD sollen Touristen angesprochen und für Naturschutz sensibiliert werden. Von der Öko-Safari übers Strandjutten (Strandgut sammeln) bis hin zum Austern ernten - auf den niederländischen Watteninseln gibt es viele nachhaltige Aktivitäten, bei denen auch die Urlauber voll auf ihre Kosten kommen. Hier fünf besondere Do WAD Aktivitäten:

Seehund am Strand
Seehund am Strand (Foto: Yachtfernsehen.com)

Öko-Safari auf Ameland

Auf Ameland mit einem der Naturführer auf Safari gehen, aber auf verantwortungsvolle Weise. Sich von den wundervollen Naturgebieten der Insel bezaubern lassen, die man aus den 100% elektrischen Öko-Wagen heraus sehen kann. Während dieser Fahrt erkundet man die einzigartigen Gebiete fast geräuschlos und kann so die Pflanzen- und Tierwelt ganz bewusst genießen.

Strandjutten auf Terschelling

Die breitesten Strände Europas sind auf den Wattinseln zu finden. Terschelling ist ein idealer Ort zum Wandern und um sich so richtig den Wind um die Nase wehen zu lassen. Ein Strandspaziergang lässt sich gut mit dem Strandjutten (Strandgut einsammeln) verbinden. Man nimmt einfach alles mit, was nicht in die Natur gehört.

Sahara des Nordens auf Vlieland
Sahara des Nordens auf Vlieland (Foto: Reisefernsehen.com)

Vlieland per elektrischem Tuk Tuk erkunden

Vlieland kann man auf einzigartige und nachhaltige Weise in einem elektrischen Tuk Tuk entdecken. Natürlich mit einem echten Vlieländer als Inselführer, der die tollsten Geschichten erzählen kann.

Austern ernten auf Texel

Gutes Essen schmeckt noch besser, wenn es aus der Region kommt. Auf den Wattinseln steht das Meer im Mittelpunkt, auch in der Küche. Zu einem vollständigen Inselbesuch gehört das Probieren frischer Austern mit dazu, quasi ein Must eat. Der Tesselse Oesterman (Austernmann) ist dafür die perfekte Adresse. Und das Beste ist: man kann die lokale Delikatesse nicht nur kosten, sondern auch selbst, zusammen mit einem kundigen Guide, im Watt ernten. Wetten, dass die selbst gesammelten Austern noch besser schmecken?

Ernte im Watt auf Texel
Ernte im Watt auf Texel (Foto: Andrea Quaß)

Schiermonnigkoog mit Kees

Kees van der Wal ist ein großer Naturliebhaber und Kenner der Pflanzen- und Tierwelt. Er zeigt einem die schönsten Stellen auf Schiermonnikoog, sei es mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Unterwegs erzählt er spannende und lehrreiche Geschichten über die Insel. Denn kaum einer kennt die Insel so gut wie Kees.

Links
Do WAD auf den niederländischen Watteninseln: www.wadtodo.nl/de


Social Media: