Dänemark: Traktor-Tour zum Leuchtturm

Trekker-Fahrt zum Leuchtturm

Lange war er nicht zugänglich, der Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr an der Steilküste Nordjütlands. Durch eine Wanderdüne war der Leuchtturm an der Nordseeküste der Insel teilweise ganz von Sand bedeckt. Seit 2016 ist der Fußweg zu Dänemarks spektakulärstem Leuchtturm wieder frei.

(Foto: Visit Denmark)

Ab Sommer 2018 ist es möglich eine Traktor-Tour durch die abwechslungsreiche Landschaft bis zur Düne unterhalb des Leuchtturms zu unternehmen. Die Fahrt auf dem Traktorwagen kostet 40,- DKK für Erwachsene und 20,- DKK für Kinder unter 12 Jahren. Traktorfahrer Bent fährt die Tour den ganzen Sommer über zwischen 10:00 und 17:00 Uhr. Startpunkt ist der Parkplatz am Fyrvejen.

Traktor-Tour zum Leuchtturm

(Foto: Visit Nordjylland)

Dänemarks spektakulärster Leuchtturm

Der Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr südlich von Lønstrup wurde einst auf dem höchsten Punkt der jütländischen Steilküste rund 60 Meter über dem Meeresspiegel errichtet und im Jahr 1900 in Betrieb genommen. Schon bald war der 23 Meter hohe Leuchtturm durch eine Wanderdüne bedroht. 1968 musste der Betrieb schließlich eingestellt werden.

Heute ist Rubjerg Knude Fyr und die ihn umgebende Natur eine der größten Touristenattraktionen Nordjütlands. Viel Zeit bleibt allerdings nicht, um die spektakuläre Aussicht von Rubjerg Knude Fyr zu genießen: Der zur Hälfte von einer großen Wanderdüne bedeckte Leuchtturm ist durch die Erosion der Steilküste bedroht.

Informationen unter www.visitnordjylland.de.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram



StartseiteSitemapNewsletterKonzept / MediaImpressumDatenschutzReise-RSSBuch-Tipps