Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Reisetipps Europa

Schweiz: Alphornfestival in Nendaz

(Quelle: Valais/Wallis Promotion)

Schweiz: Alphornfestival in Nendaz

(rf) Das Alphorn ist untrennbar mit der Schweiz verbunden. Bei den Eidgenossen gilt das Wallis als Ort der besonderen Pflege der Alphorn-Kultur. Im Sommer findet dort das größte Alphorn-Festival des Landes statt. Vom 26. bis 28. Juli dreht sich im Walliser Ferienort Nendaz alles um das Musikinstrument. Dem Alphorn Töne, Tonfolgen oder eine Melodie zu entlocken, ist nicht leicht. Das Instrument hat lediglich ein Mundstück und keinerlei Löcher, Klappen, Züge oder Ventile, mit denen sich Tonhöhe und Tonfarbe beeinflussen ließen. Ursprünglich war das gebogene Rohr nur im Einsatz, um mit einem dunklen Grundton das Vieh auf der Alp zur Versammlung zu bewegen. Je nach Wind und Resonanzlage kann der Ton in den Bergen bis zu zehn Kilometer weit gehört werden. Doch schon im 18. Jahrhundert war es populär, dem Horn durch Vibration der Lippen, Veränderung des Blasdrucks und Variation der Mundhaltung mehr als nur ein dumpfes Tröten zu entlocken. Im Jahr 1805 ist bereits der erste Alphorn-Wettbewerb historisch belegt, zu dem allerdings gerade mal zwei Konkurrenten antraten. Bisher haben sich bereits mehr als 100 Teilnehmer zu dem diesjährigen Wettbewerb gemeldet, der Bläser aus dem gesamten Alpenraum, aber auch aus dem europäischen Flachland und aus den USA versammelt. Umzüge, Volkstänze, Jodler, Glockenspieler, Schwinger sowie einen Markt mit deftigen Gaumenfreuden runden das Festivalprogramm ab. Man kann sehen, wie Alphörner gefertigt werden. Auch Alphorn-Kurse für Anfänger werden angeboten.

Weitere Informationen unter unter www.nendaz.ch.


Social Media: