Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Reisetipps Europa

Winter-Festivals in Island

Winter-Festivals in Island

(rf) In den Wintermonaten finden auf Island zahlreiche Festivals und Veranstaltungen statt. Wer die dunkle Jahreszeit sowie Schnee und Kälte nicht scheut, findet in der Umgebung der Hauptstadt Reykjavik zahlreiche Winter-Attraktionen. Hier ein paar Tipps von Reisefernsehen.com:

Thorrablot - Feiern wie die Wikinger
Vom 25. Januar bis zum 22. Februar 2013 feiern die Isländer „Thorrablot“, ein fröhliches Fest mit Gesang und Tanz, das auf heidnische Bräuche zurückgeht. Wichtig dabei sind traditionelle Wikinger-Speisen wie geräuchertes Lammfleisch, Stockfisch und „Rugbraud“, ein im heißen Erdboden gebackenes, typisch isländisches Roggenbrot. Dazu gibt es die Nationalspeise „Skyr“, ein Milchprodukt, das Quark oder dickflüssigem Joghurt ähnelt, und Brennivin – der isländische Schnaps wird auch „Schwarzer Tod“ genannt. Viele Restaurants in Island bieten in dieser Zeit die traditionellen Thorrablot-Speisen an.

Winter Lights Festival
Vom 7. bis zum 10. Februar 2013 dreht sich beim „Winter Lights Festival“ in Reykjavik alles um Licht und Dunkelheit. Illuminationen erhellen den nordischen Nachthimmel, Künstler interpretieren alte Volkssagen, im Zoo erfahren Gäste, was Tiere im Dunkeln sehen, und in der Stadtbibliothek leuchten sie sich selbst den Weg mit einer Taschenlampe. Lesungen, Ausstellungen und Führungen beschäftigen sich mit Licht und Schatten. Sogar in den Schwimmbädern finden Veranstaltungen wie Partys, Konzerte und Foto-Ausstellungen statt. An dem Festival beteiligen sich Galerien, Restaurants, Museen und andere Einrichtungen der Stadt, um die dunkle Jahreszeit für Besucher und Bewohner gleichermaßen zu beleben und erleuchten. (www.vetrarhatid.is)

Food & Fun Festival
Unter dem Motto „Food and Fun“ stehen vom 27. Februar bis 3. März 2013 in Reykjavik Kochkünste auf dem Speiseplan. Die Idee: Internationale Küchenchefs zaubern aus frischen isländischen Zutaten ein besonderes Menü, das während der Festival-Woche in den teilnehmenden Restaurants angeboten wird. An drei Tagen stehen die renommierten Köche dabei selbst am Herd, bevor sie am letzten Festival-Tag in einem Wettbewerb gegeneinander antreten. Auch für das dreigängige Wettbewerbs-Menü gilt: Ausschließlich frische isländische Zutaten wandern in den Kochtopf. (www.foodandfun.is)

Allgemeine Reise-Infos incl. Video gibt es hier.


Social Media: