Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Reisetipps Europa

Großbritannien: London 2012 und dann?

Großbritannien: London 2012 und dann?

(rf) Die Olympischen Spiele London 2012 sind vorbei. Was passiert nun mit dem Gelände? Auch nach den Spielen soll der Queen Elizabeth Olympia Park eine Touristenattrraktion bleiben. Ab Oktober 2012 soll der Olympialpark zuzu Londons East End neuster Attraktion umgewandelt werden. Die Bauarbeiten sollen anderthalb Jahre dauern. Im Frühling 2014 soll der 560 Hektar große Olympia Park ein neues Ziel für Touristen. Außerdem wird der Park auch eine der größten öffentlich zugänglichen Grünanlagen Großbritanniens werden.

Der neue Park – der teilweise ab Juli 2013 seine Tore öffnet – beinhaltet Parklandschaften und Wasserstraßen, neue Nachbarschaftsgegenden sowie Sport- und Vergnügungsplätze. Mit East Londons Charme, Energie und Erbe soll ein neuer Attraktionspunkt für Einwohner und Besucher geschaffen werden. Der Park wird in zwei unterschiedliche Bereiche gegliedert sein: das Flusstal im Norden und eine 50 Hektar große urbane Landschaft im Süden.

Der „North Park“ – der zuerst eröffnet wird – ist vor allem familienfreundlich gestaltet. Die Kombination von Natur und Spielplätzen soll ein Ausflugsort für Familien mit Kindern werden. Die multifunktionale Fläche des „North Park“ wird das ganze Jahr über ein vielfältiges Programm von kulturellen Veranstaltungen, Konzerten und Sportveranstaltungen für Anwohner und Besucher anbieten. Die Eröffnung des „North Park“ soll mit den Londonern und Besuchern aus der ganzen Welt gefeiert werden.

Die „South Plaza“ wird sich zwischen dem Stadium, dem Wassersportzentrum und dem „ArcelorMittal Orbit“ befinden. Die weitläufige Promenade verbindet mehrere Flächen, die flexibel für eine Vielzahl von Veranstaltungen und Attraktionen genutzt werden können. Besucher können an dem großen Angebot des kulturellen Programms teilnehmen oder an einem der „Pop-up Street Food“ Ständen Speisen zu sich nehmen.


Social Media: