Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Campingtipps

Mit dem Camper "schwimmend" nach Skandinavien

Mit dem Camper "schwimmend" in den Norden
Mit dem Camper "schwimmend" in den Norden (Quelle: Finnlines/Fotolia)

Mit dem Camper "schwimmend" nach Skandinavien

Der Trend zu Ferien im Eigenheim auf Rädern ist ungebrochen. Im 60er-Jahre VW-Bus oder Luxus-Wohnmobil mit Geschirrspüler und Ledercouch: Der Reiz liegt in der Möglichkeit, jederzeit fahren zu können, wohin man möchte. Ob dänische Dünenlandschaften, schwedische Schärengärten, norwegische Fjorde oder finnische Seengebiete – Naturfreunde lieben die unberührten nordischen Landstriche. Wer einen Campingurluab in Skandinavien plant, reduziert durch eine Fährüberfahrt die Zeit hinterm Steuer bei Anreise und Heimfahrt erheblich. Statt Kilometer abzureißen und Strecke zu machen, kann man die Überfahrt auf dem Wasser entspannt geniessen.

Zahlreiche Nord- und Ostsee-Reedereien bieten günstige Sommer-Camper-Tarife an. Die Fähren bieten neben Kabinen verschiedene Restaurants von Cafeteria bis à-la-carte, Bars, Shops, manche dazu Entertainment oder Sauna und Wellness. Für Kinder gibt es Spielbereiche oder sogar ein eigenes Animationsprogramm. Auf vielen Fähren stehen spezielle Auslaufbereiche mit Hundetoiletten sowie haustierfreundliche Kabinen zur Verfügung.

Fährlinien
- Scandlines: www.scandlines.de
- TT-Line: www.ttline.com/de
- Stena Line: www.stenaline.de
- Fjord Line: www.norwegen-camping.com
- Finnlines: www.finnlines.com


Social Media:



Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Alles Weitere finden Sie in der Datenschutzerklärung. Erweiterte Cookie-Einstellungen