Schweiz: Rheinschwimmen in Basel

Schweiz: Rheinschwimmen in Basel
Schweiz: Rheinschwimmen in Basel (Quelle: Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG Sektion Basel)

Schweiz: Rheinschwimmen in Basel

Mitte August gehen in der Schweizer Stadt Basel jedes Jahr Tausende im Rhein schwimmen. Schwimmer, so weit das Auge reicht - gemeinsam treiben sie durch die Altstadt der Stadt am Rheinknie.

Schwimmen in Flüssen übt einen besonderen Reiz aus. Dank der Strömung können sich die Badenden entspannt treiben lassen, während die Uferlandschaft an ihnen vorbeizieht. Basel pflegt eine innige Beziehung zu „ihrem“ Rhein. Sobald die Temperaturen es erlauben, packen viele ihre Kleidung in wasserdichte Schwimmsäcke und steigen in den Fluss. Nach bis zu 45 Minuten im Wasser klettern die Schwimmer am anderen Ende der Stadt wieder heraus. Dort angekommen kann man die öffentlichen Duschen nutzen, eine Erfrischung an den zahlreichen Verpflegungseinrichtungen (Buvettes) genießen und sich am Ufer sonnen.

Höhepunkt der Badesaison ist jedoch das Basler Rheinschwimmen. Veranstalter ist die die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft (SLRG). Wenn das Wetter und Väterchen Rhein mitspielen, frönen dann ab 18 Uhr wieder Tausende dem gemeinsamen Bad. Am Rheinschwimmen sollten sich nur gute Schwimmer beteiligen. Aufblasbare Schwimmhilfen wie Luftmatratzen oder Schwimmflügel oder auch das Springen von Brücken sind nicht erlaubt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Ab 12 Uhr am Vortag gibt es telefonisch unter +41 61 1600 5 Auskunft, ob das Rheinschwimmen stattfindet oder nicht. Für die nötige Sicherheit ist gesorgt: Der Zug aus Schwimmenden und bunten Schwimmsäcken wird von Rettungsschwimmern begleitet. Ebenso patrouillieren auf dem Rhein Boote der Rheinpolizei und der Wasserfahrvereine, außerdem steht ein Sanitätsdienst bereit. Ab 18 Uhr und während des gesamten Rheinschwimmens ist die Rheinschifffahrt gesperrt.

Weitere Information unter www.rheinschwimmen.ch.


Social Media: