Rollende Pott-Kultur: Unterwegs im Lkw-Truck

(Quelle: Volker Hartmann/Urbane Künste Ruhr)

Rollende Pott-Kultur: Unterwegs im Lkw-Truck

(rf) Ein Jahr lang werden im Ruhrgebiet Zuschauer in einem gläsernen LKW durch die Gegend gefahren. Der fahrbare Publikumsraum wird durch sieben Städte des Ruhrgebiets fahren und insgesamt 49 entlegene, untypische oder typische, merkwürdige, besondere, nahe und ferne Orte neu in Szene setzen. Truck Tracks Ruhr heißt das Projekt von Rimini Protokoll und Urbane Künste Ruhr.

Es ist eine Art Forschungsreise durch den Pott. Zu sieben Orten haben Künstler jeweils sieben Kurzhörspiele erarbeitet. Die Städte sind Oberhausen, Recklinghausen, Duisburg, Dortmund, Mülheim, Bochum und Essen. Für five minutes of fame wird ein Ort mit seinem Geschehen zu einem Theaterstück ohne Darsteller. Alles, was sich in fünf Minuten innerhalb dieses Rahmens ereignet, wird Teil einer Aufführung.

Praktisch sieht das Ganze dann so aus: der Lkw-Truck hält an, eine Leinwand geht hoch, das fünfminütige Stück beginnt. Am Ende geht die Reise weiter zum nächsten Stop. Zwischendrin zieht die Stadt als Roadmovie am Publikum vorbei.

Bis April 2017 fährt der Truck ein Jahr lang durch das Ruhrgebiet. Sieben Premieren verteilen sich über das ganze Jahr. Alle sieben Wochen wird ein neues Album mit jeweils sieben neuen Tracks der Öffentlichkeit vorgestellt.

Album #1: Oberhausen, 21. April - 10. Mai 2016
Album #2: Recklinghausen, 01. Juni - 18. Juni 2016
Album #3: Duisburg, 12. Aug. - 24. Sept. 2016
Album #4: Dortmund, 06. Okt. - 29. Okt. 2016
Album #5: Mühlheim, 30. Nov. - 17. Dez. 2016
Album #6: Bochum, 25. Jan. - 25. Feb. 2017
Album #7: Essen, März 2017

Weitere Infos unter www.trucktracksruhr.de


Social Media: