Berlin: Flugtester für Pannenairport BER gesucht!

Flughafen BER rüstet sich für den Flugbetrieb
Flughafen BER rüstet sich für den Flugbetrieb (Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker)

Berlin: Flugtester für Pannenairport BER gesucht!

Es gibt mal wieder einen neuen Eröffnungstermin: er soll 2020in Betrieb gehen, der Flughafen BER. Geplant ist der 31. Oktober. Damit dann auch wirklich alles glatt läuft, wird vorab eifrig geprobt. Sie können dabei sein. Werden Sie Flughafen-Tester in Berlin.

Wer einen Blick hinter die Kulissen des Out-of-Order-Airports in Berlin werfen will, hat ab sofort die Möglichkeit dazu. Die Flughafengesellschaft sucht insgesamt 20.000 Freiwillige, um alle Abläufe auf Herz und Nieren zu testen. Los geht es am 29. April 2020 mit einer Bahnhofsevakuierung. Die weiteren Checks laufen ab dem 23. Juni und enden am 15. Oktober 2020.

Airport BER probt den Flughafenbetrieb
Airport BER probt den Flughafenbetrieb (Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker)

Die Anmeldung für die Generalproben ist ab sofort möglich. Jeder kann sich maximal für zwei Termine registrieren. Falls der Wunschtermin ausgebucht ist, kann man sich auf die Warteliste setzen lassen. Nachrücker werden per E-Mail informiert.

Die Anreise erfolgt jeweils bis 9.30 Uhr, entweder per PKW oder mit einem Bus ab dem Flughafen Schönefeld. Der Bahnhof unter dem Terminal ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betrieb. Bei Bedarf erhält man ein VBB-Ticket im Tarifbereich ABC mit der Anmeldebestätigung. Ab 9.30 Uhr erfolgt die Registrierung. Teilnehmer müssen die Anmeldebestätigung und den Ausweis dabeihaben.

Wegweiser beim Probebetrieb
Wegweiser beim Probebetrieb (Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker)

Die Einweisung in den Probebetrieb erfolgt ab 10.30 Uhr. Die Statisten proben in der Regel ein spezifisches Abflug- oder Ankunftsszenario. Je nach Vorgabe des Szenarios nehmen sich die Komparsen außerdem die benötigten Gepäckstücke von den Kofferbändern.

Ab 11.30 Uhr wird der Abflug getestet. Im Probebetrieb geht es dann etwa zum Check-in-Counter, das Gepäck wird aufgegeben und die Sicherheitskontrolle durchlaufen. Die Komparsen steigen dann am Gate jedoch nicht in einen Flieger, sondern in einen Bus. Dieser fährt dann direkt zur Ankunft.

Check-In-Schalter: Bereit für den Testlauf
Check-In-Schalter: Bereit für den Testlauf (Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker)

Weitere Tests sind etwa das Umsteigen oder die Evakuierung des Terminals. Notfallübungen und Massenprobetermine sind bei der Anmeldung besonders gekennzeichnet und können von dem typischen Ablauf abweichen.

Zum Abschluss gegen 15:30 Uhr geben die Komparsen ihr Feedback zum Tag ab. Interessierte können sich unter www.ber-testen.de.


Social Media: