Straußwirtschaft: Zu Besuch beim Weinbauer

Straußwirtschaft: Zu Besuch beim Weinbauer

(rf) Die Straußwirtschaften gehen auf einen Erlass des Kaisers Karl des Großen zurück, der den Weinbauern erlaubte, einen Teil ihres Weins direkt auszuschenken. Eine Tradition, die heutzutage in den sechs rheinland-pfälzischen Weinregionen mehr denn je gepflegt wird. Während 16 Wochen im Jahr öffnen zahlreiche Winzer ihre Hoftore und servieren ihre Weine und einfache regionale Speisen, wie Speckplätzchen und Schmalzbrot sowie im Herbst Zwiebelkuchen zum Federweißen.

Mosel
Zu einem Herbstfest laden zum Beispiel die Mosel-Straußwirtschaften im Weingut Manfred Neusius in Palzem-Wehr (17.10.2011) und dem Obst- und Weingut Spurzem in Koblenz-Güls (21. bis 23.10.2011). Weitere Informationen unter www.mosel-strausswirtschaften.de.
Ahrtal
Auch an der Ahr öffnen die Winzer ihre Pforten und laden dazu ein, nicht nur - aber vor allem die exquisiten Rotweine zu probieren, für die das Ahrtal bekannt ist. Nach einer Wanderung über den beliebten Rotweinwanderweg oder einer Radtour auf dem Ahrradweg kommt ein entspannter Besuch in einer Straußwirtschaft gerade recht. Weitere Informationen unter www.ahrtal.de/strausswirtschaften.php.
Rheinhessen
Einige rheinhessische Winzer pflegen mit dem „Lukullischen Jahr“ ein ganz besonderes kulinarisches Angebot. Unter dem Motto „Wein trifft...“ werden typisch regionale Speisen mit ausgesuchten rheinhessischen Weinen kombiniert und auf Weingütern mit unterschiedlichem Ambiente zelebriert. So steht vom 14. bis 16.10.2011 das Thema „Wein trifft... Kürbis“ auf dem Programm, bei dem rheinhessischer Kürbis in verschiedenen Variationen mit den passenden Weinen serviert wird. Weitere Informationen unter www.rheinhessen.de/lukullisches_jahr.html.

Allgemeine Informationen unter www.wein-reich.info.


Social Media: