Polen: Im Wassertaxi durch Warschau und Danzig

Polen: Im Wassertaxi durch Warschau und Danzig

(rf) In den Sommermonaten kann man die polnische Städte Warszawa (Warschau) und Gdańsk (Danzig) von Wasser her erkunden. Die beiden an der Wisła (Weichsel) gelegenen Metropolen bieten Rundfahrten mit dem Wassertaxi an. In der polnischen Hauptstadt geht es mit dem Wassertaxi Wars auf Tour, bei der man die historischen und modernen Seiten von Warschau bewundern kann, aber auch so manche "wilde Stelle" des mächtigen Flusses. Am Cypel Czerniakowski startet die Wasser-Sightseeing-Fahrt bis 30. Juni an Wochenenden und Feiertagen und im Juli und August dann auch an Freitagen viermal zur Fahrt über die Weichsel. Die Tickets kosten 18, ermäßigt 9 Złoty (ca. 4,30/2,15 Euro). Ein etwas längerer Ausflug führt ebenfalls an Wochenenden einmal täglich über die Weichsel und den Stausee Zalew Zegrzyński in die masowische Kleinstadt Serock und wieder zurück. Tickets kosten 36, ermäßigt 18 Złoty. (www.ztm.waw.pl) In Danzig stehen zwei Ausflugslinien auf dem Wasser zur Verfügung. Die Linie F5 führt vom Anleger am Żabi Kruk (Poggenpfuhl) vorbei an Speicherinsel und Rechtstadt mit dem berühmten Żuraw (Krantor), dem Hafen und der ehemaligen Leninwerft bis zur Westerplatte. In der Ferienzeit geht die Tour weiter bis zum Leuchtturm in Neufahrwasser. Nahe dem Targ Rybny, dem ehemaligen Fischmarkt, startet die Linie F6. Sie führt östlich aus der Innenstadt hinaus in das Weichseldelta, über die Martwa Wisła (Tote Weichsel) bis hin zum Nationalen Schifffahrtszentrum, das keine 500 Meter vom offenen Meer entfernt liegt. Beide Linien werden während der Saison täglich dreimal in beide Richtungen bedient. Die Fahrt kostet 10, ermäßigt/für ein Fahrrad 5 Złoty (ca. 2,40/1,20 Euro). (www.ztm.gda.pl)


Social Media: