Leer: Gallimarkt - Viehhandel wie in alten Zeiten

Leer: Gallimarkt - Viehhandel wie in alten Zeiten

(rf) Rund 500.000 Besucher zieht es alljährlich zum Gallimarkt in die Altstadt von Leer in Niedersachsen. In diesem Jahr wird das wichtigste Volksfest Ostfrieslands vom 11. bis 16. Oktober gefeiert. Rund 1.000 Schausteller und fliegende Händler werden an rund 250 Marktständen ihre Waren anbieten. Darüber hinaus sorgen 15 Großfahrgeschäfte und zahlreiche Kinderkarussells für Spannung, Spaß und Unterhaltung bei Jung und Alt. Zu den Höhepunkten dieser Tage zählen das Feuerwerk am Freitagabend und die Lampionfahrt im Leeraner Hafenbecken am Samstag. Der ungewöhnliche Name der Veranstaltung geht zurück auf den irischen Missionar Gallus. Einst war der Markt ein reiner Kram- und Viehmarkt. Denn es war Brauch, am St. Gallus-Tag die Ernte einzufahren und die Tiere im Stall unterzubringen, bevor der erste Schnee fiel. Traditionell startet der Gallimarkt deshalb bis heute mit einem Viehmarkt, auf dem die Tiere per Handschlag den Besitzer wechseln, so wie es seit 1508 üblich war. Weitere Informationen unter www.leer.de.


Social Media: