Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen

Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen

(rf) Die Adventszeit naht. In Nordrhein-Westfalens Städte bieten Weihnachtsmärkte ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. Hier eine Auswahl:

Ruhrgebiet: Essener Lichterwochen + Internationaler Weihnachtsmarkt Essen
Bereits Ende Oktober 2012 lassen über 500.000 LED-Lichter Essens Innenstadt in neuem Glanz erstrahlen. Die 63. Essener Lichtwochen, die in diesem Jahr unter dem Motto "Europa in Essen - Gastland Frankreich" stehen, sorgen dafür, dass die dunkle Jahreszeit in Essen in der Zeit vom 28. Oktober 2012 bis 5. Januar 2013 ein ganzes Stück heller wird. (www.lichtwochen.essen.de)
Das Lichtermeer verleiht dem Internationalen Weihnachtsmarkt Essen ein besonderes Flair. Mehr als 250 Stände halten hier ein vielfältiges Angebot aus verschiedenen Regionen Deutschlands und aus 23 verschiedenen Ländern bereit. Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in der Essener Innenstadt bietet Wildfleisch und burgundischen Glühwein, süßen Fladen und Met.(www.weihnachtsmarkt.essen.de).
Telgte: Mittelalter-Lichter-Weihnachtsmarkt
Gaukler, Jongleure und Musiker tummeln sich zwischen den über 100 mittelalterlichen Ständen im münsterländischen Telgte, wo in diesem Jahr bereits zum 5. Mal der Mittelalter-Lichter-Weihnachtsmarkt stattfindet. Wer sich aufwärmen möchte, findet mit den Lagerfeuern der Wikingerhorden überall auf dem Veranstaltungsgelände viele wärmende Inseln. Auf der Weihnachtsbühne treten an allen vier Adventswochenenden Künstler und Bands der Mittelalter-Szene auf. (www.spectaculum.de/termine/telgte_weihnachtsmarkt/)

Bad Berleburg: Weihanchtszeitreise
Eine weihnachtliche Zeitreise mit Bräuchen und Traditionen vom Mittelalter über Barock und Biedermeier bis ins Hier und Jetzt erwartet die Besucher vom 14. bis 16. Dezember 2012 in Bad Berleburg in Siegerland-Wittgenstein. (www.weihnachtszeitreise.com)

Advent auf Schlössern und Burgen
Schloss Dyck:
Festlich und besinnlich geht es an den ersten drei Adventswochenenden rund um das Wasserschloss Dyck in Jüchen im Kreis Neuss zu. Im Weihnachtsdorf auf der Orangieriehalbinsel finden Besucher Geschenkideen und können sich bei Aufführungen eines Krippenspiels aufs Fest einstimmen. (www.stiftung-schloss-dyck.de)
Schloss Grünewald: Romantisch wird’s beim Weihnachtsmarkt in der illuminierten Parkanlage von Schloss Grünewald im bergischen Solingen-Gräfrath. Über 100 Kunsthandwerker bieten am 3. und 4. Adventswochenende ihre ausschließlich selbst gefertigten Stücke an. In einem mit Kerzen beleuchteten Zelt mitten im Wald können Kinder ihre Wünsche aufschreiben und mit Mondstaub in den Himmel pusten. Bei den Hexen werden fleißig Knusperhäuschen gebastelt, der Narrenkai veralbert das Publikum und das mittelalterliche Mäuseroulette lockt viele Mitspieler an. (www.schloss-gruenewald.de).
Burg Heimerzheim: Auf Burg Heimerzheim im Rhein-Sieg-Kreis lockt der Budenzauber am 1. und 2. Adventswochenende mit Ponyreiten, Kunsthandwerk und Livemusik. (www.burg-heimerzheim.de)
Schloss Broich: Wer es ursprünglich mag, kann sich vom 7. bis 9., vom 14. bis 16. und vom 21. bis 23. Dezember auf Schloss Broich in Mülheim an der Ruhr um einige Jahrhunderte zurückversetzen lassen. Ein Krippenspiel in lateinischer und mittelhochdeutscher Sprache und ein mittelalterlicher Markt mit Kerzen und Laternen im Schlosshof versprechen eine einmalige Atmosphäre. (www.muelheim-ruhr.de)

Maritime Märkte am Wasser
Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt:
Ein maritimes wie weihnachtliches Warensortiment sowie verschiedenste Fischspezialitäten in lebhafter Hafenatmosphäre erwartet die Besucher des Kölner Hafen-Weihnachtsmarktes am Schokoladenmuseum vom 29. November bis 23. Dezember. Neben den "Rhein-Piraten" mit Seemannsgarn und Piraten-Jonglage und musikalischer Unterhaltung vom Shanty bis zum klassischen Weihnachtslied können sich Groß und Klein auf ein abwechslungsreiches Programm am Wasser freuen. (www.hafen-weihnachtsmarkt.de)

Mülheimer Schiffsweihnacht: "Willkommen an Bord" heißt es vom 14. bis 16. Dezember auch in Mülheim auf der Schleuseninsel. Auf drei Schiffen der Weißen Flotte sowie am Ufer lockt zum ersten Mal die Mülheimer Schiffsweihnacht mit Kunsthandwerk und einem weihnachtlich-gastronomischen Angebot ans Wasser. (www.muelheim-ruhr.de)

Weihnachtszeit in Münster
Münster lockt zur Adventszeit nicht nur mit fünf stimmungsvollen Weihnachtsmärkten: Bei Adventsführungen lernen Besucher die Stadt des Westfälischen Friedens kennen. Ein Alternativprogramm zum Weihnachtsshopping mit den Eltern erwartet Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren bei der Kinderbetreuung am Prinzipalmarkt. Und damit die Erwachsenen unbeschwert einkaufen können, lassen sich Päckchen und Tüten an den Adventssamstagen sicher und kostenlos im Gepäckbus aufbewahren. (www.tourismus.muenster.de).

Adventsshopping im Centro Oberhausen
Nach dem Einkaufsmarathon noch bei Kakao oder Glühwein in Festtagsstimmung kommen, kann man am CentrO in Oberhausen gleich auf drei verschiedenen Weihnachtsmärkten mit mehr als 220 Geschäften. Eine winterliche Schnee-Landschaft mit Rodelrampe, eine Kindermotorschlittenbahn und Après-Ski-Parties erwarten die Besucher auf einem neuen Bergweihnachtsmarkt. (www.centro.de)

Blotschenmarkt in Mettmann
Eine bunte Mischung von caritativen und gewerblichen Anbietern an über 50 Ständen erwartet die Besucher des Blotschenmarktes (www.blotschenmarkt-mettmann.de) in Mettmann vom 30. November bis 16. Dezember. Das Highlight des Marktes ist die Gemütlichkeit rund um die alte Kirche in der Oberstadt, inmitten von bergischem Fachwerk.

Nostalgischer Weihnachtsmarkt in Hattingen

Ein riesiger Adventskalender bringt auf dem Nostalgischen Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt von Hattingen Kinderaugen zum Glänzen. Bis Heiligabend weilt Frau Holle im 1576 erbauten Rathaus der Stadt und enthüllt täglich eine der bunt bemalten Tafeln, die an den Fenstern des Hauses hängen. Anschließend erzählt Frau Holle eine Geschichte, trägt ein Gedicht vor oder singt gemeinsam mit den versammelten Kindern ein Lied. Zu guter Letzt schlägt sie dann, wie aus dem Märchen bekannt, ihre Kissen und Bettdecken aus und lässt es schneien - Bonbons, Schokotaler und andere süße Köstlichkeiten. (www.hattingen.de)

Märkte in der Dom-Stadt Köln
Die seit 1984 bestehende Städtepartnerschaft zwischen Köln und Barcelona spiegelt sich in diesem Jahr sowohl auf den sechs unterschiedlichen Weihnachtsmärkten der Domstadt als auch im Kölner Krippenweg wider. Weihnachtliche Traditionen, Speisen, Getränke, Musik, Krippen und vieles mehr aus der spanisch-katalanischen Region kann man in diesem Jahr am Rhein kennenlernen. (www.koelntourismus.de, www.koelner-krippenweg.de)

Warendorfer Weihnachts-Wäldchen
Beim Warendorfer Weihnachts-Wäldchen ist mit der Waldschule, Holzschnitzereien und Holzfällersteaks programmatisch sowie gastronomisch alles auf das Thema Weihnachten im Wald abgestimmt. Im und um das Weihnachtswäldchen erwartet die Warendorf-Besucher in der Vorweihnachtszeit ein buntes Programm: An den Wochenenden können die Nachtwächter auf ihrem Rundgang durch die Altstadt begleitet werden. Für Reisegruppen gibt es spezielle Programmvorschläge für einen vorweihnachtlichen Ausflug in die Stadt: Von der Krippenausstellung bis zur westfälischen Kaffeetafel ist alles dabei (www.warendorf.de).

Weitere Informationen zu Weihnachtsmärkten in NRW unter www.nrw-tourismus.de/events/weihnachtsmaerkte.