Kolumbien: Weihnachtsleuchten in Medellín

Kolumbien: Weihnachtsleuchten in Medellín

(rf) Jedes Jahr fiebern die Einwohner von Medellín der Weihnachtsbeleuchtung entgegen. Das „Fest des Lichtes“ ist das größte Kolumbiens. Es beginnt Anfang Dezember und soll auf Weihnachten und die Ferienzeit einstimmen. Inspiriert durch das Thema Literatur, steht die Aktion 2010 unter dem Motto „Lichtermärchen“. Zum Einsatz kommen 15 Millionen Glühbirnen, 5000 Lichtgirlanden, sieben Tonnen Metallfolie und 320 Lichtschläuche. Daneben finden verschiedene Aktivitäten und Darbietungen in öffentlichen Parks, Kultureinrichtungen und Einkaufsgalerien statt.

Ab den 4. Dezember 2010 verkehrt zum ersten Mal ein „Turibus“, der täglich zwischen 18.00 und 22.00 Uhr bereit steht und COP 30.000 (ca. 12 Euro) pro Person kostet. Seine Route führt über die Plaza Botero zum Parque de los Deseos (Wunschpark). Es folgt der Parque de los Pies Descalzos (Barfuß Park, in dem man in verschiedenen Fontänen und Sandkisten barfuß laufen kann). Nach einer Strecke entlang des Medellin-Flusses geht es hinauf zum Nutibara Berg. Dort wartet das Pueblito Paisa, ein in Miniatur nachgebautes antioquinisches Dörfchen mit Plaza, Kirche, Läden und Restaurants. Vom Nutibara Berg eröffnet sich ein Panoramablick auf das Lichtermeer Medellins.

Weitere Informationen unter www.medellin.travel/en.