Finnland: Weihnachtsstadt in Turku

Finnland: Weihnachtsstadt in Turku

(Quelle: Turku Touring)

(rf) Am 27. November 2010 eröffnet in Turku, der Europäischen Kulturhauptstadt 2011, die Weihnachtsstadt. Mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung beginnt ein sieben Wochen andauerndes Programm mit über 400 Veranstaltungen und traditionellen Weihnachtsmärkten. Höhepunkt ist in jedem Jahr die Verkündung des Weihnachtsfriedens. Turku gilt als Wiege der finnischen Kultur: Schon seit 1320 versammelt sich die ganze Stadt am 24. Dezember um 12.00 Uhr auf dem Alten Großmarkt. Vom Balkon des Brinkkala-Hauses rezitiert der Direktor der Stadtverwaltung aus einem alten Pergament. Ursprünglich sollte der Aufruf verhindern, dass das Feiern und Trinken in Randale endet. Heute ist er der Auftakt zur besinnlichsten Zeit des Jahres. Mehr Informationen unter www.turkutouring.com.

Der finnische Weihnachtsmann Joulupukki läutet am Vorabend des ersten Advents auf dem Alten Großmarkt persönlich die Weihnachtszeit ein. Die Puppenshow "Joulun ihmemaa" (Weihnachtswunderland) ist ein weiteres Highlight der Eröffnungsfeier. Star der Vorführung ist eine zwei Meter große Puppe, gefertigt in einer städtischen Puppenwerkstatt. Während der gesamten Adventszeit erfüllen Chöre den Dom von Turku, das Nationalheiligtum Finnlands, mit weihnachtlichen Klängen. Museen servieren kulinarische Köstlichkeiten. Außerdem steht am 13. Dezember der festliche Umzug der Lichterkönigin Lucia im Mittelpunkt ­ Lucia soll in Winterzeiten Licht und Freude bringen. Tradition wird ebenfalls bei der Vergabe von Standplätzen auf den Weihnachtsmärkten groß geschrieben. Eine Jury der Kulturbehörde wählt bevorzugt Händler aus, die ihre Produkte traditionell und aus natürlichen Materialien fertigen. Mit dem St. Knut-Tag am 13. Januar schließen in Turku die weihnachtlichen Festlichkeiten ab.

Weitere Informationen unter www.joulukaupunki.fi