Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Archiv » Aktuelles / News

Ägypten - Partnerland der ITB Berlin 2012

Ägypten - Partnerland der ITB Berlin 2012

(rf) Ägypten wird Partnerland der ITB Berlin 2012. Der Auftritt der Tourismusdestination auf der ITB Berlin 2011 steht im Zeichen der friedlichen Revolution. Der seit zwei Wochen neue, amtierende Tourismusminister verlieh seiner Freude Ausdruck, dass ihn seine erste internationale Reise auf die ITB Berlin führt. „Das ist extrem wichtig für uns“, so Mounir Fakhry Abdel Nour.
„Wir stehen zu all unseren Partnern und werden alle Vereinbarungen einhalten“, bekräftigte Abdel Nour auf der ITB Berlin. Der Tourismus behalte als wichtigster Wirtschaftsfaktor im Land auch weiterhin seinen hohen Stellenwert. „Jeder siebte Ägypter lebt direkt oder indirekt vom Tourismus.“

Die Tourismusbehörden haben schnell reagiert und die Werbekampagne den Ereignissen angepasst. Der Claim „Willkommen im Land der friedlichen Revolution“ wurde kreiert und eine Kampagne gestartet, die den „friedlichen Aufbruch“ in den Mittelpunkt stellt. Der alte Claim „Ägypten - wo alles begann“ sei weiterhin gültig - aber im Präsens mit einer neuen Bedeutung versehen, so Amr El Ezaby von der ägyptischen Tourismusbehörde. „Ägypten - wo alles beginnt“, heißt es jetzt.

Als Folge der Demonstrationen Ende Januar 2011 hatte es einen massiven Einbruch der Touristenzahlen gegeben. Eine Gegenbewegung habe jedoch bereits eingesetzt. Nach einem Totalausfall im Februar hofft Abdel Nour im März die Hälfte der Gäste wieder zu gewinnen. „Wir werden das alte Niveau schneller als gedacht wieder erreichen.“ Für 2011 hofft er einen Jahresabschluss auf Vorjahresniveau erzielen zu können. 2010 kamen 14,2 Millionen Besucher, davon 1,33 Millionen Deutsche. Damit wurde das Vorjahresniveau bei den deutschen Touristen um 10,5 Prozent übertroffen.