Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Archiv » Aktuelles / News

ITB Berlin gewährt Einblicke in fremde Kulturen

ITB Berlin gewährt Einblicke in fremde Kulturen

(rf) An einem Tag können Besucher der Reisemesse ITB Berlin die Welt entdecken und in fremde Kulturen eintauchen. Am 12. und 13. März 2011 präsentieren rund 11.000 Aussteller aus 180 Ländern auf der Messe unter dem Berliner Funkturm neben den neuesten Trends und Angeboten auch ihre Traditionen. Feurige Flamenco-Tänzer aus Andalusien oder japanische Trommler sind hautnah zu erleben. Wer eine aufschlussreiche Reise in fremdländische Kulturen machen möchte, braucht nur dieser Tour zu folgen:
Los geht’s beim Eingang Süd. Dort können Kulturfans im Freigelände eine Fotoausstellung mit den riesigen kontinentalen Gletschergebieten in den südamerikanischen Anden bestaunen. Die Bilder zeigen den El Calafate und den Perito-Moreno-Gletscher, der Teil des als UNESCO-Weltnaturerbe eingestuften Nationalparkes Los Glaciares ist. Der nach Perito Moreno, einem Erforscher Patagoniens, benannte Gletscher befindet sich in Patagonien im Südwesten Argentiniens.

Sombreros und südamerikanische Lebensfreude erfüllen die Halle 1.1. Die mitreißende Show der Mariachi-Musiker und Tänzer am Mexiko-Stand werden dem Publikum ordentlich einheizen. Heiße Rhythmen sind auch in Halle 2.1 zu hören. Am Messestand der Ukraine wird Ruslana die Besucher begeistern. Mit dem Song „Wild Dances“, bei dem Motive aus der Folklore der Huzulen-Volksgruppe aus den Karpaten einfließt, gewann die berühmte, ukrainische Sängerin den Eurovision Song Contest 2004. Ebenso für spektakuläre Momente werden auf dem Andalusien-Stand in Halle 4.2 feurige Flamenco-Tänzer sorgen.

Die faszinierende Kultur Indiens ist am Indien-Stand in Halle 5.2. zu erleben. Bereits am Eingang werden die Stand-Besucher mit dem traditionellen Bindi auf der Stirn begrüßt. Künstlerinnen schmücken auf Wunsch die Hände mit traditionellen Mehndis. Ein Astrologe schaut in die Zukunft und auch sonst gibt es viel zu entdecken – von einer audio-visuellen-Indienreise bis hin zu bunten Tänzen. Wer schon immer mal in die Landestracht des Wüstenvolkes schlüpfen wollte, hat am Stand von Abu Dhabi in Halle 22b Gelegenheit. Bei „Picture Yourself in Abu Dhabi" können Besucher vor einem großen Abu Dhabi-Motiv in traditioneller Kleidung – Dishdasha für die Herren, Abaya für die Damen – posieren und das Foto anschließend mitnehmen.

Eine ganze Reihe kultureller Highlights versammeln sich unter dem Dach der Halle 26. Dr.Tigges Literatur lädt die Messebesucher auf eine Bilderreise durch Südafrika und Indochina ein. Indochinas vielfältige Landschaften, quirlige Metropolen, zahlreiche kulturelle Highlights sowie seine beeindruckende Geschichte und Kultur sind am Samstag um 16 Uhr und Sonntag um 15 Uhr zu sehen. Am Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr steht Südafrika auf dem Programm. Von der atemberaubenden Tierwelt des Krügerparks über die wilden Schluchten der Drakensberge und das quirlige Durban führt die Bilderreise weiter entlang der romantischen Gartenroute bis nach Kapstadt. Nur ein paar Stände weiter präsentiert Japan seine traditionsreiche Musikgeschichte. Die Darbietungen reichen von Konzerten mit überlieferten japanischen Instrumenten bis zur eindrucksvollen Show der Taiko-Trommler. In der gleichen Halle ist auch Taiwan zu Gast. Die Aufführungen mit farbenprächtigen Kostümen und zahlreichen Tanzformen der Ureinwohner, die eng mit der ethnischen Struktur und dem historischen Hintergrund des Landes verbunden sind, versprechen dem Publikum fremdländischen Ohren- und Augenschmaus.

Wer will, kann zum Abschluss der Kulturtour einen Abstecher in die Halle 10.2 machen. Dort wird auf der Bühne der Culture Lounge unter anderem das internationale Tanzfestival „Movimentos“, veranstaltet von der Autostadt Wolfsburg, mit zeitgenössischen Choreographien aufgeführt. Gleich daneben, in Halle 11.2, können die Besucher ein Stück deutsches Kulturgut hören. Am Stand von Thüringen wird der Pianist Felix Reuter am Flügel sitzen und Stücke aus seinem Programm „Liszt- Light“ spielen.

Abschluss-Show mit dem „Fest der Delphischen Spiele“
Unter dem Motto „Kunst & Kultur - Mit allen Sinnen erleben“ verabschiedet sich die ITB Berlin am 13. März 2011 ab 15.30 Uhr für ein Jahr von ihren Besuchern. In Kooperation mit dem International Delphic Council (IDC) präsentieren Künstler und Kulturschaffende aus vielen Ländern der Welt ihre Heimat und ihre Kunst in einem fulminanten Show-Programm. Der spektakuläre Event findet im Palais am Funkturm statt, der Eintritt ist im ITB-Ticket enthalten.

Weitere Informationen unter www.itb-berlin.de/publikum.