Sie sind hier: Startseite » Reisenews » Archiv » Airlines

Kostenfalle Flugnebenkosten

Kostenfalle Flugnebenkosten

(rf) Günstige Flüge aus dem Internet können richtig teuer werden. Neben zusätzlichen Steuern und Zuschlägen können allein Gepäck, Sitzplatzreservierung oder Bearbeitungsgebühren noch einmal die gleiche Summe wie das Ticket ausmachen. Das zeigt eine Untersuchung des ADAC, der die Nebenkosten von 13 Fluggesellschaften bei Online-Buchung eines Hin- und Rückfluges innerhalb Europas überprüft hat. Dabei wurden zwei Reisetypen zugrunde gelegt.

Zum einen der klassische Urlaubsreisende mit 24 Kilo Reisekoffer, Online-Check-In, Sitzplatzreservierung und Zahlung mit Kreditkarte. Bei Ryanair schlägt diese Konstellation bei Hin- und Rückflug mit sage und schreibe 270 Euro zu Buche. Bei Turkish Airlines gibt es das Ganze schon für 15 Euro. Der zweite Reisetyp: Gepäck von 15 Kilo, Check-In am Schalter ohne Sitzplatzreservierung sowie Zahlung mit Kreditkarte. Auch für diesen Reisenden wird es bei Ryanair mit 80 Euro hin und zurück am teuersten. Air France und British Airways dagegen nehmen ihn ohne irgendwelche Zusatzkosten mit.

Weitere Informationen unter www.adac.de.