Mit dem Autoreisezug gen Süden

Mit dem Autoreisezug gen Süden

Festzurren der Motorräder
Festzurren der Motorräder (Quelle: sailpress.de)

Wer flott mit dem Motorrad in warmen Gefilden auf Tour gehen will, sollte die Huckepack-Variante wählen. Unkompliziert und schnell geht das mit dem Autozug.

Ausgangsziele in Deutschland sind Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hildesheim, Lörrach, München und Neu-Isenburg.

Je nach Strecke stehen folgende Terminals als Ziel zur Verfügung Alessandria / Piemont (Italien), Avignon (Frankreich), Bozen (Italien), Innsbruck (Österreich), Narbonne (Frankreich), Salzburg (Österreich), Schwarzach (Österreich), Verona (Italien) und Villach (Österreich).

Terminal Narbonne / Frankreich
Terminal Narbonne / Frankreich (Quelle: sailpress.de)

Der Autozug startet je nach Zugverbindung von März bis Oktober ein- bis mehrmals pro Woche. Je nach Tourenplanung können verschiedene Abfahrts-
und Zielorte gewählt werden.

Immer mehr Motorradfahrer nutzen diese bequeme Form der Reise. Man spart nicht nur Zeit, auch lange eintönige Fahrten auf der Autobahn fallen weg. Statt mit eckigen Reifen am Urlaubsort anzukommen, startet man nach einer durchschlafenden Nacht entspannt am Zielort.

Terminal Bozen / Italien
Terminal Bozen / Italien (Quelle: sailpress.de)

Bei der Unterkunftsvariante wählt man zwischen Liegewagen, Schlafwagen oder Schlafwagen mit eigenem Bad. Bei Bikern besonders beliebt ist der Liegewagen. Hier können entweder preisgünstigere Einzelplätze oder ein komplettes Abteil gebucht werden. Das Frühstück am nächsten Morgen ist bei allen Varianten im Preis enthalten.

Interessiert? Machen Sie sich doch selbst ein Bild!

Link: Bikes on Tour

Weitere Informationen für Motorradfahrer unter www.autozug.de