Wandern und Radfahren auf Zypern

Wandern und Radfahren auf Zypern

(rf) Schroffe Steilküsten und flache Strände, kühle Zedernwälder und blühende Orangenhaine, sanfte Hügel und steil aufragende Felsen: Zyperns kontrastreiche Landschaft bietet gute Voraussetzungen für Radsportler. Radeln auf Zypern ist für jeden möglich. In vielen Hotels und Verleihstationen gibt es Räder, vom Trekking- bis hin zum Mountainbike. Über 200 Kilometer Radwege laden zum Erkunden auf der Insel der Götter ein. Viele Touren führen am Meer entlang oder rund um das Gebirge herum. Zur Belohnung gibt es an vielen Punkten traumhafte Ausblicke auf Küste und Meer. Gut ausgeschildert sind die drei Hauptrouten: Psilo Dendro (Platres) nach Karvounas, von Karvounas nach Prodromos und von Prodromos nach Psilo Dendro.

Ein ausgedehntes Netz von insgesamt 50 Wegen mit einer Länge von insgesamt 200 Kilometer spannt sich auch für Wanderer über das Eiland. Der Europäische Fernwanderweg E4, der in Gibraltar beginnt, wurde bis nach Zypern verlängert und läuft von Ost nach West quer über die gesamte Insel. Eine ideale Landschaft für Wanderungen und Naturbeobachtungen bietet neben dem dem Troodos-Gebirge vor allem die unter Naturschutz stehende Halbinsel Akamas. Nahezu 600 verschiedene Pflanzenarten wachsen hier, von denen 35 nur in Zypern vorkommen.

Zypern bietet ideales Wetter zum Radfahren und Wandern, besonders in den Monaten zwischen Oktober und April, wenn die Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad liegen.
Weitere Informationen unter www.visitcyprus.com.


Social Media: