Österreichs größter Adventurepark

Österreichs größter Adventurepark

(Quelle: Katschberg-Rennweg)

(rf) Ab 21. Mai 2011 wartet die Superlative der österreichischen Hochseilklettergärten im Grenzgebiet zwischen den Bundesländern Salzburg und Kärnten: der Adventurepark Katschberg. Mehr als 150 Stationen, aus Holzelementen und Seilen kreiert, gilt es in den Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu überwinden. Eines ist dabei klar: Am Ende jeder einzelnen Prüfung kassieren die Wagemutigen eine ordentliche Portion Selbstvertrauen und Glücksgefühle. Für kleine Abenteurer und Anfänger stehen drei blaue Parcours (2–3 Meter Höhe) bereit, knackiger wird es auf den drei roten Parcours (3–6 Meter Höhe). Der schwarze Parcours (5–10 Meter Höhe) kann schon ein laues Gefühl im Magen verursachen, der Extremparcours (15–20 Meter Höhe) ist wirklich nur etwas für Hartgesottene. Doch keine Panik, die Betreiber des Adventureparks sind Profis im Abseilen! Schmetterlinge der anderen Art im Bauch verursachen die zwei Flying-Fox-Parcours. Auf dem „Pamper Pole“ (einem abgeschnittenen Baum) gilt es sein Gleichgewichtsgefühl unter Beweis zu stellen – nicht ganz einfach, wenn der Baum hoch ist und leicht wackelt. Weiche Knie sind hier fehl am Platz. Auch für Firmen, Vereine und Schulklassen gibt es ideale Stationen, wie das „Magic Team“, bei dem die Anwärter nur in der Gemeinschaft ans Ziel kommen. Selbiges gilt für die Himmelsleiter, die aber auch von Einzelkämpfern bewältigt werden kann. Der absolute Wahnsinn für Jung und Alt ist die Riesenschaukel, auf der es schnell zum Rausch der Gefühle kommen kann. Weitere Informationen unter www.katschberg-rennweg.at.


Social Media: