Österreich: Red Bull Hüttenrallye in St. Anton

Österreich: Red Bull Hüttenrallye in St. Anton

(Quelle: TVB St. Anton am Arlberg / Red Bull)

(rf) Sie sind schnell, mutig, tough und können sich durchsetzen – die Skicross-Fahrer haben bei den Olympischen Spielen 2010 ihren rasanten Sport in Szene gesetzt. Jetzt kommen sie erstmals mit einem spektakulären Rennen nach St. Anton am Arlberg: Am 21. und 22. Dezember 2010 findet hier die Red Bull Hüttenrallye statt. Internationale Profis treten gegen Gäste an. Sie springen und fahren bei dem Freeski 6-Cross über und um Heustadl und Hindernisse. Am Ende zählt die schnellste und beste Linie.

Bei der Hüttenrallye fighten furchtlose Amateure im Stile der „guten, alten Zeit“ Kante an Kante mit der internationalen Freeski-Elite. Das Starterfeld: 24 Profis aus aller Welt, acht Frauen und 16 Männer. Zusätzlich gesucht werden: Freeskier, Freerider, Skilehrer, Hobbyrennläufer und andere Skisportbegeisterte, die sich über einen Zeitlauf auf der Strecke am 21. Dezember für den 6er Start im Hauptfeld am nächsten Tag qualifizieren. Schließlich gehen vier Amateure und zwei Profis am 22. Dezember 2010 gleichzeitig auf die Rallye durch den Schnee. Die jeweils drei Schnellsten kommen in die nächste Runde.

Die Starts der Rennen erfolgen knapp unterhalb des Gampen. Dann gilt es, in einer knappen Minute, 450 Höhenmeter auf knapp zwei Kilometer Länge zu überwinden. Es geht quer, über oder mitten durch Tiroler Hütten und Stadl. Wer sich beim Anblick von Location und Strecke an Skifilm-Klassiker wie „Der Weiße Rausch“ erinnert fühlt, wird beim nächsten Hütten-Jump samt Ellbogencheck schnell von der Gegenwart eingeholt. Beim Kampf auf der Strecke inklusive Körpereinsatz ist einiges erlaubt – frei nach dem Motto „Auf der Alm da gibt’s koa Sünd“. Für die Skicross-Fahrer lohnt es sich alles zu geben, denn zu gewinnen gibt es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren ein Geländefahrzeug.

Weitere Informationen unter www.redbull.at.