Dominikanische Republik

Reisevideos Dominikanische Republik

Dominikanische Republik

Der Ostteil der Insel Hispaniola ist ein beliebtes Reiseziel. Sonne, Sand und Meer gibt es bei dieser karibischen Destination reichlich. Eine Fülle von Kultur- und Naturerlebnissen erwarten den Urlauber. Von vier Bergketten durchzogen, beheimatet die Insel den höchsten Berg der Karibik, den Pico Duarte. Ideale Umgebung für Aktivitäten wie Trekking, Rafting, Canyoning, Reiten oder Mountainbiking. Eine abwechslungsreiche Vegetation inmitten von Flüssen und Seen prägen das Inselinnere ebenso wie Tabak und Zuckerrohr-Plantagen und Obst- und Gemüseanbauten. Die Küsten faszinieren mit weißen Stränden und kristallklarem Wasser.

Cayo Samana
Cayo Samana (Quelle: Dominikanische Republik)

Nordküste

In der Bergregion mit den dichten Wäldern findet der Urlauber den Stein, der dem Landstrich den Namen Bernsteinküste gab. Die Küste ist geprägt von endlosen Stränden, kleinen Buchten und eindrucksvollen Klippen, ideal für Sonnenhungrige und Wassersportler. Im Landesinneren werden vorwiegend Kaffee und Tabak angebaut. Mit Erfolg: die Zigarrenproduktion der Region ist weltberühmt.

Seit der Zeit, als Christoph Columbus 1493 in der Bucht von Puerto Plata ankerte, hat sich viel verändert. Heute ist die Stadt ein lebendiges Urlaubs-Zentrum. Der Stadtkern im viktorianischen Kolonialstil, moderne, komfortable Hotels und Traum-Strände locken Touristen aus aller Welt. Wahrzeichen der Stadt ist die Festung San Felipe. Besonders lohnenswert ist eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Berg Loma Isabel de Torres, von dem man eine fantastische Aussicht auf die Küste hat.

(Quelle: Dominikanische Republik)

Nordostküste

Jahrhunderte lang war die Halbinsel unbewohnt. Heute ist sie eine Oase der Ruhe mit weißen Stränden, Palmenhaien und kleinen, vorgelagerten Inseln. In den Monaten Januar und Februar zieht es nicht nur Taucher nach Las Terrenas. Jedes Jahr kommen dann bis zu 3.000 Buckelwale hierher, um ihre Jungen zur Welt zu bringen. Ein spektakuläres Naturschauspiel sind auch die bis zu 3 m hohen Fontänen, die die bis zu 18 m langen Tiere in die Luft blasen.

In der Nähe von Rio San Juan liegt die Lagune Gri-Gri, wo ein bis dahin unter der Erde verlaufender Fluss ans Tageslicht tritt. Bei einer Bootstour trifft der Besucher auf Vogelschwärme, Mangrovenwälder, Höhlen und eine üppige Unterwasserwelt.

(Quelle: Dominikanische Republik)

Ostküste

Zuckerrohranbau prägt die Landschaft der Ostküste. Die Stadt La Romana gilt als die Zuckerrohrmetropole des Landes. Nicht weit davon entfernt, befindet sich eines der Traumdomizile der Karibik: Casa de Campo. Die Hotelanlage ist im mediterranen Stil angelegt und beherbergt neben luxuriösen Villen, Golf-, Jachthafen, Tennis- und Poloplätze, ein historisches Museum, ein Amphitheater und das Künstlerdorf Altos de Chavón.

In Punta Cana geht es weniger exquisit zu: komfortable Hotels mit einem breiten Angebot an Sportaktivitäten und Vergnügungs-Einrichtungen garantieren All-Inclusive-Gästen einen traumhaften Karibik-Urlaub.

Natur-Liebhaber finden in der Bucht Bayahibe ein kleines Paradies. Hier starten die Boote zur Insel Iska Saona, die Teil des Nationalparks Parque Nacional del Este ist. Zu entdecken gibt es Wasservögel, Delphine, Seeschildkröten, Seekühe, seltene Leguane und Schlitzrüssler.

Altos de Chavon, La Romana
Altos de Chavon, La Romana (Quelle: Dominikanische Republik)

Süostküste

Die Hauptstadt Santo Domingo wurde 1496 als erste Stadt Amerikas von Christoph Colimbus gegründet. Heute ist sie die größte Stadt in der Karibik und beherbergt einen wichtigen Seehafen. Der sanierte historische Stadtkern zählt zum Weltkulturerbe und ist nicht nur für Kultur-Interessierte ein Muss. Weitere Highlights der City sind die modernen Einkaufsstraßen, schicke Cafés und Restaurants sowie das Aquarium Acuario National. “Die Badewanne von Santo Domingo”, der Strand von Boca Chica, lädt zum Relaxen, Sonnenbaden und Schwimmen ein.

Juan Dolio, 50 Kilometer von Santo Domingo entfernt, hat sich zu einem beliebten Touristenzentrum an der Südküste entwickelt. 2008 wurde die Destination zu einem „South Beach der Karibik“ herausgeputzt.

Alcazar de Colon, Santo Domingo
Alcazar de Colon, Santo Domingo (Quelle: Dominikanische Republik)

Steckbrief

Klima: tropisch
Lage: Karibik, Ostteil der Insel Hispaniola
Größe: 48.700 Quadratkilometer
Hauptstadt: Santo Domingo
Bevölkerung: 9,1 Millionen Einwohner, davon ca. 73 % Mulatten, 16 % Weiße, 11 % Farbige
Sprache: Spanisch
Regierungsform: Präsidialdemokratie
Währung: dominikanischer Peso
Religion: ca. 75 % katholisch, ca. 4 % evangelisch, 5 % Sonstige, 16 % ohne Konfession

Weitere Informationen

Fremdenverkehrsamt Dominikanische Republik: www.godominicanrepublic.com
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de


Social Media:



Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Alles Weitere finden Sie in der Datenschutzerklärung. Erweiterte Cookie-Einstellungen