Küstenland

Reisevideo, Informationen und Tipps

Reisevideo Deutsches Küstenland



Helgoland
Helgoland (Foto: Andrea Quaß)

Deutsches Küstenland

Auf rund 1.200 Kilometern erstrecken sich die deutschen Küsten an Nord- und Ostsee. Die größte deutsche Insel ist Rügen, die auf 930 Quadratkilometern Raum für UNESCO-geschützte Buchenwälder und die einmaligen Kreidefelsen bietet. In direkter Nachbarschaft liegt das kleinere und beschauliche Hiddensee. Im äußersten Nordosten teilt sich Deutschland mit Polen die 445 Quadratkilometer der Insel Usedom. Vom UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer sind die Nordseeinseln umgeben. Ebbe und Flut bestimmen das Lebensgefühl auf den nordfriesischen Inseln Sylt, Föhr, Pellworm und Nordstrand oder den ostfriesischen Erholungsoasen Norderney, Langeooge, Spiekerooge, Juist, Wangerooge oder Baltrum.

Weltweit hat jede Küstenregion ihren unverwechselbaren Charakter. Deutschlands Küsten sind geprägt durch Leuchttürme, Dünen, grüne Deiche, Reet gedeckte Häuser und das berühmte Wattenmeer. Im Sommer laden die Urlaubsorte am Meer zum Wandern, Radfahren, Surfen oder Baden ein. Außerdem locken die geschichtsträchigen Hansestädte Lübeck, Bremen oder Rostock mit ihren Häfen und historischen Zentren.
Zwischen der Nordsee und der Ostsee liegt im Norden Deutschlands eine der schönsten Landschaften Europas. Der Küstenstreifen gehört zu Scheswig-Holstein und ist berühmt für sein gesundes Klima und unzählige Sehenswürdigkeiten. Dazu kommen urige Hafenstädte, die regionale Küche sowie die ganz besondere Gastfreundschaft der Küstenbewohner.

Weitere Informationen unter www.deutsches-küstenland.de.


Reise-Tipp

  • Familienurlaub in Cuxhaven

    (rf) Cuxhaven, die nördlichste Stadt in Niedersachsen, liegt an der Mündung der Elbe in die Nordsee. Wahrzeichen der Stadt ist die Kugelbake, ein altes, hölzernes Seezeichen an der Elbmündung. Dies...


Sylt

Eine der Lieblingsinseln der Deutschen ist Sylt, die größte nordfriesische Insel vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins. Entstanden ist Sylt aus einer großen Sandbank. Die Westseite der Ferieninsel ist geprägt durch die kräftige Brandung und die immer frische Brise. Die Ostseite ist ruhiger, hier beginnt das Wattenmeer. Mittendrin der Hindenburgdamm, der Sylt mit dem Festland verbindet.Was die Insel so beliebt macht, sind ihre herrlichen Dünen, grünen Deiche, majestätischen Kliffe – und mehr als 200 gastronomische Top-Adressen. Weitere Informationen unter www.sylt.de.

Norderney

Norderney vor der Küste Niedersachsens zählt zu den sieben ostfriesischen Inseln der Nordsee. Die Eilande sind im weitläufigen Wattenmeer aneinander gereiht wie auf einer Perlenschnur. Bei Ebbe gibt das Meer hier das weltweit einzigartige Watt frei, dessen reichen Naturschatz man zu Fuß oder auf einem Wagen erkunden kann. Wer will, kann sich einen Führer nehmen, der die Natur mit ihrer artenreichen Tierwelt erklärt und immer eine Anekdote auf den Lippen hat. Weitere Informationen unter www.norderney.de.

Rügen

Das Wahrzeichen der Ostseeinsel Rügen, die zu Mecklenburg-Vorpommern gehört, sind die rund 160 Meter hohen Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund. Bei Sonnenschein ist die höchste Steil-küste im südlichen Ostseeraum strahlend weiß und bildet damit einen reizvollen Kontrast zum blauen Meer. Dieses Farbenspiel hat schon der Maler Caspar David Friedrich auf einem seiner weltberühmten Gemälde eingefangen. Weitere Informationen unter www.ruegen.de.



Tipps von Reisebloggern