USA: Philadelphia Live Arts Festival 2011

USA: Philadelphia Live Arts Festival 2011

(rf) Kunst zum Anschauen gibt es vom 2. – 17. September 2011 beim Philadelphia Live Arts Festival, bei dem darstellende Künste auf höchstem Niveau geboten werden. Die besten und innovativsten Performing Arts Künstler der Welt sind hier zu Gast. Auf dem Festival Programm stehen in diesem Jahr voraussichtlich 13 verschiedene Live Arts Shows. Zu den auftretenden Künstlergruppen gehören „les 7 doigts de la main“ mit dem Programm Traces. „7 doigts de la main“ kombinieren in Traces Elemente aus traditioneller und Street-Akrobatik, zeitgenössischem Tanz und Theater und liefern damit eine Show, die die Besucher fasziniert und begeistert. Die Tänzerin Shantala Shivalingappa ist gleich mit zwei Shows auf dem Festival vertreten, einmal mit dem zeitgenössischen Solo-Stück Namasya, dessen vier Teilen von vier unterschiedlichen Künstlern choreographiert wurden, darunter ein eigenes Solo-Stück sowie eines der bekannten deutschen Künstlerin Pina Bausch (1940-2009). Bei dem zweiten Stück mit dem Titel Play arbeitet Shivalingappa mit dem bekannten zeitgenössischen Tänzer Sidi Larbi Cherkaoui zusammen. Beide Stücke feiern auf dem Philadelphia Live Arts Festival ihre US-Premiere.

Zeitgleich zum Philadelphia Live Arts Festival kann man bei Philly Fringe „ungefilterte“ Darbietungen und Künstler erleben, die keinen Selektionsprozess durchlaufen haben, hier kann (fast) jeder mitmachen. Viele Künstler nutzen diese Gelegenheit, Neues zu versuchen, ihre Talente auszuprobieren und künstlerische Visionen umzusetzen, und so entsteht ein einmaliges Erlebnis – für die Zuschauer und häufig auch für die Künstler selbst. Für das Jahr 2011 werden über 200 Darbietungen bei Philly Fringe erwartet.

Weitere Informationen unter www.livearts-fringe.org.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram



StartseiteSitemapNewsletterKonzept / MediaImpressumDatenschutzReise-RSS