Peru: aktuelle Lage in Machu Picchu und Cusco

Peru: aktuelle Lage in Machu Picchu und Cusco

Die Inkastadt Machu Picchu ist die bekannteste Sehenswürdigkeit in Peru. Aufgrund schwerer Regenfälle in Cusco und Umgebung gibt es derzeit keinen Zugang nach Machu Picchu. Die Stadt Cusco kann zwar besucht werden, jedoch sind die Reiseziele in der Umgebung von Cusco nach den Überschwemmungen wegen Schäden an Straßen und Brücken nur eingeschränkt zugänglich.

Der peruanische Minister für Außenhandel und Tourismus, Martín Pérez, gab am 12.02.2010 folgende aktuelle Information zu Machu Picchu bekannt:

1. Laut Perú Rail und dem Ministerium für Transport und Kommunikation, werden sowohl die Zugverbindung als auch die alternative Route via Santa Teresa in der ersten Aprilwoche 2010 wieder in Betrieb genommen.

2. Das nationale Kulturinstitut INC und SERNAP, nationales Institut für staatliche geschützte Naturregionen, gaben in einer Meldung bekannt, dass Machu Picchu selbst wie auch der Inka Trail für Besucher geschlossen bleiben, bis die Sicherheitsbedingungen ein Betreten wieder zulassen.

3. Die Luftbrücke dient ausschließlich zur Versorgung der Bewohner von Machu Picchu Pueblo (Aguas Calientes).






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram



StartseiteSitemapNewsletterKonzept / MediaImpressumDatenschutzReise-RSS