USA: Künstlerfest in der Wüste Nevadas

USA: Künstlerfest in der Wüste Nevadas

(Quelle: Jim Foerster)

Das Burning Man Festival lockt jedes Jahr zehntausende Künstler, Hippies und Freigeister in die Wüste Nevadas. Von 31. August bis 7. September 2009 erwacht die etwa 75 Kilometer nördlich von Reno gelegene Black Rock Wüste zu neuem Leben. Knapp 50.000 Menschen errichten auf einem trockenen Seebett – genannt „The Playa” – eine provisorische Siedlung, in der sie eine Woche lang miteinander leben, feiern und sich unter einem jährlich wechselnden Motto künstlerisch-kreativ betätigen. Höhepunkt des Festivals ist das Verbrennen einer überlebensgroßen Holzstatue am Samstagabend. Die Teilnahme am Burning Man Festival kostet umgerechnet zwischen 130 und 225 Euro – je nach Zeitpunkt der Anmeldung. Tickets können noch bis 28. August im Internet unter http://tickets.burningman.com bestellt werden. Nur wenige Wochen nach dem Ereignis erinnert nichts mehr an die Existenz von „Black Rock City“ und doch ist die Siedlung sieben Tage lang der bekannteste Ort im ganzen Bundesstaat. Weitere Informationen unter www.burningman.com.


StartseiteSitemapNewsletterKonzept / MediaImpressumDatenschutzReise-RSS