Tansania: Mit dem Boot auf dem Ruaha-Fluss

Tansania: Mit dem Boot auf dem Ruaha-Fluss

(Quelle: THE RETREAT)

(rf) Wer die Wildnis Afrikas auf ganz besondere Weise entdecken möchte, findet nun in Tansania die Möglichkeit, bei einer mehrstündigen Bootsafari die einzigartige Tierwelt des Selous Game Reserve zu erleben. Elf Jahre musste die Schweizerin Dr. Uma Grob auf die Genehmigung für eine Lodge warten. Danach durchquerte sie mehrere Wochen lang mit ihrem Guide zu Fuß die Wildnis, ehe sie schließlich den perfekten Ort fand: die Überreste eines in Vergessenheit geratenen Beobachtungspunktes direkt am Ufer des Ruaha-Flusses. Hier, mitten im tansanischen Naturreservat Selous Game Reserve, entstand die Lodge THE RETREAT - eine Mischung aus luxuriöser Abgeschiedenheit und authentischem Afrika-Erlebnis. Das Camp umfasst neben dem Haupthaus zwölf großräumige Zeltsuiten, vier davon direkt am Fluss und mit eigenem Pool, mehrere Schwimmbäder und ein Spa-Bereich. Wegen seiner enormen Artenvielfalt und Unberührtheit ist das Selous Game Reserve 1982 zum UNESCO-Weltnaturerbe erhoben worden. Mit knapp 50.000 km2 ist es deutlich größer als die Schweiz und gilt als eines der letzten intakten Schutzgebiete Afrikas. Anders als in den vielen Wildparks können Besucher hier nicht nur bei einer klassischen Pirschfahrt mit dem Safari-Jeep, sondern auch auf Bootexkursionen oder bei geführten Wanderungen die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt erkunden.

Der Ruaha-Fluss windet sich durch die ganze Weite des Selous und dient dabei zahllosen Tieren als Lebensraum. In den frühen Morgenstunden, wenn die Natur langsam zu erwachen scheint, wagen sich unzählige Antilopen, Gazellen, Giraffen und Zebras an den Fluss. Bei Einbruch der Dämmerung taucht die untergehende Sonne das Wasser in ein glutrotes Farbenmeer und bietet das perfekte Szenario für einen stimmungsvollen Bootsausflug. In eigens hierfür hergestellten Metallboden-Booten, und mit Fernglas und Kamera ausgerüstet, gleiten die Besucher vorbei an Wasservögeln, dösenden Krokodilen und riesigen Flusspferd-Populationen. Mehr als 30.000 dieser imposanten Tiere sind in dem Wildschutzgebiet beheimatet, zudem 70.000 Elefanten und 4.000 Löwen - mehr als in irgendeinem anderen Naturpark Afrikas. Auch der Bestand der Afrikanischen Wildhunde ist mit 1.300 Tieren der größte des gesamten Kontinents.
Der Übernachtungspreis in der Lodge beginnt bei ca. 400 Euro pro Person, inklusive Vollpension, Transfer von und zur Landebahn sowie zwei Aktivitäten vor Ort (beispielsweise einer Bootsafari). Weitere Informationen unter www.retreat-africa.ch.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram



StartseiteSitemapNewsletterKonzept / MediaImpressumDatenschutzReise-RSS