Was bei Fernreisen zu beachten ist

Was bei Fernreisen zu beachten ist

(rf) In der kalten Jahreszeit zieht es viele in die Ferne, dort wo es dann schön warm ist. Damit der Urlaub keine unliebsamen Folgen hat, sollte man unbedingt die Hygiene- und Impfempfehlungen für das jweilige Reiseziel beachten. Erschreckend hoch ist die Zahl derjenigen, die völlig unvorbereitet auf Fernreise gehen: rund 40 Prozent sind es laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Wenn das jeweilige Land einen niedrigem hygienischen Standard aufweist, sollten Reisende mit Vorerkrankungen oder Kindern sowie Schwangere früh genug vor Antritt prüfen, welche Impfungen vonnöten sind. In zahlreichen Ländern herrscht Gelbfieber-Impfpflicht und/oder eine Malariaprophylaxe ist notwendig. Der aktuelle Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus (Wundstarrkrampf) und Poliomyelitis (Kinderlähmung) sollte mindestens zwei Monate vor Reiseantritt überprüft werden. Eine gut bestückte Reiseapotheke sollte auf jedem Fall mit im Gepäck sein. Achtung: Auch durch Getränke und Nahrungsmittel können vor Ort Erkrankungen übertragen werden. Vor Reiseantritt sollte ein Arzt für Reise- und Tropenmedizin konsultiert werden. Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes findet man eine Vielzahl reisemedizinischer Hinweise.

Der ADAC hat eine Übersicht erstellt, aus der hervorgeht, für welche Länder es Impfempfehlungen gibt und wo diese Pflicht sind. (Siehe Grafik unten)






Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps