Sri Lanka: Ayurveda - Körper und Geist in Harmonie

(Quelle: SriLanka Tourism)

Sri Lanka: Ayurveda - Körper und Geist in Harmonie

Es ist die wohl Naturheilkunde der Welt. Das Wort Ayurveda steht für die “Wissenschaft des Lebens”. Diese ist in Sri Lanka tief in der Kultur verwurzelt. Es gibt unterschiedliche Behandlungen, innen sowie außen, die auf althergebrachte Weisheiten und Heilmethoden basieren.

Die Ayurveda-Medizin hat einen festen Platz im Gesundheitswesen der Insel – neben Medizinern westlicher Schule werden in sechsjähriger Ausbildung an Ayurveda-Colleges Ayurveda-Ärzte ausgebildet. Anders als ihre westlichen Kollegen, die Krankheitssymptome behandeln, betrachten Ayurveda-Mediziner den Menschen ganzheitlich – als Einheit von Körper, Geist und Seele. Es geht darum, Krankheitsbilder zu verstehen und zu heilen, aber auch, die Gesundheit zu erhalten und zu fördern bevor es zu Störungen derselben kommt.

Ayurveda ist die beliebteste Methode, um müde Körper und ausgelaugte Seelen zu beleben und neue Energie zu bringen. Die ersten Rezepte sollen bereits vor mehr als 2000 Jahren auf Palmblätter geritzt worden sein und im 5. Jh. v. Chr. gründeten lankische Könige die ersten Ayurveda-Kliniken. Die Rezepturen und Zutaten für Ayurveda Behandlungen wurden über Generationen weitergegeben und die meisten medizinischen Kräuter wachsen ausschließlich in Sri Lanka. Es handelt sich, um eine Kombination aus Blättern, Rinden, Beeren, Wurzeln und Blüten, wobei es verschiedene Behandlungsformen gibt, je nach Befund.

(Quelle: SriLanka Tourism)

Es gibt drei Hauptthemen im Ayurveda: Swedhana, Pizhichil und Shirodhara.

Beim Swedhana wird der zu Behandelnde in oder auf eine Holztruhe gesetzt in der ausgesuchte Kräuter aufgekocht werden, um mit dem Dampf Fremdstoffe und Verunreinigungen aus dem Körpersystem herauszuschleusen.

Pizhichil ist ganz anders; hier wird eine beruhigende Massagetherapie angewandt bei der heilende Öle in die Gelenke gerieben werden.

Bei der dritten Form, dem Shirodhara, werden Öle und andere Flüssigkeiten aus einem besonderen Gefäß heraus auf das sogenannte dritte Auge, der menschlichen Stirn, geträufelt. Diese Behandlung dauert etwa 30 Minuten und ist besonders gut geeignet gegen Kopfschmerzen und bei mentalem Stress.

Nach diesen Therapien geht es weiter in ein Blumenbad, in dem man in warmem Wasser, angereichert mit Sandelholz und duftenden Blüten, entspannen kann.

(Quelle: SriLanka Tourism)

Es gibt unzählige Ayurveda Zentren in Sri Lanka, die sowohl von Einheimischen als auch Touristen gleichermaßen besucht werden. Zudem verwöhnen viele Hotel-Spas ihre Gäste mit Ayurveda-Massagen, eine Panchakarma-Reinigungskur, die mindestens 2 Wochen dauern sollte, hat jedoch wenig mit Wellness gemeinsam.

Die weit über die Grenzen hinaus bekannten Therapien heilen und verjüngen Körper und Geist und verhelfen zu einem langen Leben. Ayurveda zusammen mit Meditation und Yoga ist gut für Körper und Geist und stärkt die mentale und spirituelle Gesundheit.

Links
Ayurveda: www.srilanka.travel


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps