Ecuador: Genuss-Tour durch Quito

(Quelle: Quito Turismo)

Ecuador: Genuss-Tour durch Quito

Quito, die quirlige Metropole ist die zweithöchstgelegene Hauptstadt der Welt. Das alte Stadtzentrum von Ecuadors Hauptstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Hier gibt es viele Kolonialbauten und einen großen Markt. Im Norden der Stadt liegt das moderne Zentrum (La Mariscal), wo sich die meisten Hotels und Restaurants befinden und wo sich das Nachtleben abspielt. Die Stadt in der Mitte der Welt in den Höhen der Anden, inmitten von schneebedeckten Vulkanen gelegen, kombiniert präkolumbische Architektur und Kolonialstil mit moderner Architektur.

Quito bietet ein ebenso traditionelles wie vielseitiges Gastronomie- und Kulinarikangebot und überrascht Feinschmecker mit exzellenten Restaurants und Speisen, die hierzulande weitgehend unbekannt sind. Die Gastronomie-Tour beginnt im Viertel Las Casas, wo sich in einer einfachen aber einladenden Atmosphäre das Restaurant QUITU befindet. Besitzer und Chefkoch Juan Sebastian Peréz bereiste mehrmals sein Heimatland, bevor er ein eigenes Restaurant öffnete: Seine Küche vereint die einzigartigen Aromen der Küste, des Gebirges und des Amazonas und kreiert dabei einzigartige Menüs, die einen mit auf eine kulinarische Reise durch ganz Ecuador nehmen. Das Restaurant, dessen Name in der Sprache der indigenen Bevölkerung „Zentrum der Welt“ bedeutet, bietet insgesamt zwölf Gerichte an, die jeweils eine Region des Landes repräsentieren.

(Quelle: Quito Turismo)

Ein weiterer Geheimtipp ist das Restaurant URKO, das sich über ecuadorianische Identität, Leidenschaft fürs Kochen sowie soziales Engagement definiert. Das Restaurant ist ein must be für Feinschmecker: jeder Gang ist einem speziellen Thema gewidmet und greift dabei die Klassiker der ecuadorianischen Küche auf. Restaurantchef Daniel Maldonado ist begeistert von der unglaublichen Vielfalt an natürlichen Nahrungsmitteln und setzt vor allem auf Kreativität. Dabei lässt er sich von Erinnerungen, Orten und Gerüchen inspirieren und kreiert täglich neue und überraschende Speisen: Das Menü des Hauses besteht aus zehn verschiedenen Gängen, die den Gast mit auf eine Reise von der Küste bis ins Hochland und wieder zurück nehmen.

Auf dem kulinarischen Rundgang durch Quito sollte man dem ZAZU einen Besuch abstatten: Das von David Picco geleitete Szenerestaurant wurde von Lonely Planet als „Zenit der modernen ecuadorianischen Küche“ bezeichnet und von der kulinarischen Akademie von Amerika mit fünf Diamanten ausgezeichnet. Das große Angebot an Ceviche und originellen Cocktails beschert wahre Gaumenfreuden. Das Restaurant bietet sowohl ein Fünf- als auch ein Sieben-Gang-Menü an, welche je nach Verfügbarkeit der Produkte und nach Saison variieren. À la carte können zudem unterschiedliche Gerichte mit Meeresfrüchten, Fisch, Schwein, Lamm und Risotto bestellt werden.

Ein besonderer kulinarischer Ort ist das THEATRUM Quito - ein Restaurant mit Bar, das in das Nationaltheater Sucre integriert ist. Dieses gehört zu den ältesten Opernhäusern Südamerikas und bietet einen uneingeschränkten Blick auf die historische Altstadt Quitos. Das THEATRUM verfügt über ein elegantes Ambiente und eine außergewöhnliche Gourmetkarte mit ecuadorianischen und mediterranen Gerichten sowie zwei verschiedenen Menüs. Die Bar bietet mehr als 150 verschiedene Weine, um die verschiedenen Gerichte zu begleiten. Die Spezialität des Hauses ist gegrillter Tintenfisch mit grünem Gemüse, Cherrytomaten und einer Pestovinaigrette. Das Restaurant erhielt bereits zahlreiche internationale Auszeichnungen und wurde mit fünf Diamanten von der kulinarischen Akademie von Amerika ausgezeichnet.

Links
Quito: www.quito.com.ec/de


Sponsored Post


Winter-Gewinnspiel: Reisefernsehen.com verlost

2x 2 Eintrittskarten für den "Winterzauber" im Europark-Park




Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps