Gourmet-Kreuzfahrt: Schmausen mit Panorama-Blick

Gourmet-Kreuzfahrt: Schmausen mit Panorama-Blick

Von Karl Forster

Als Lebensspender und Lieferant vieler Ressourcen belebt der Rhein Landschaften in einer Symbiose aus Wasser, Erde und Pflanzenreich. Die Landschaft entlang des Flusses zieht Reisende aus aller Welt in ihren Bann. Am besten lässt sich diese vom Wasser aus entdecken. Bei einer Flusskreuzfahrt auf dem Rhein etwa ziehen die wechselnden Panoramen gemächlich an einem vorbei. Für Gourmet-Liebhaber gibt es ab Sommer 2011 ein besonderes Angebot: bei einer 24-stündigen Flusskreuzfahrt können sie nicht nur die Landschaft des oberen Rheintal betrachten, ein von Sterneköche zubereitetes Menü versüßt ihnen diesen Anblick zusätzlich. Die kulinarischen Kreuzfahrten werden ab Juni zwischen Basel und Straßburg angeboten.

Beginnt man die Reise in Straßburg mit seiner wechselhaften Geschichte und historischen Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern erwartet den Gast eine Schiffsfahrt zwischen Schwarzwald und Vogesen, den zwei ungleichen Brüdern, die in Urzeiten mal ein einziges Gebirge waren. Während das Schiff rheinaufwärts dem Kaiserstuhl entgegenfährt, laufen an Bord die Vorbereitungen für den kulinarischen Höhepunkt der Reise auf Hochtouren und passiert dabei eine Region mit einer hohen Dichte an Restaurants, die mit ein bis drei Michelin-Sternen ausgezeichnet sind. Sterneköche aus diesen Gourmettempeln, jeweils sechs aus Deutschland und Frankreich sowie zwei aus der Schweiz, werden die Fünf-Gänge-Menüs an Borg zubereiten. Jeweils drei Köche aus prominenten Häusern wie das mit zwei Sternen ausgezeichnete Brenners Park-Restaurant Baden Baden oder das Le Rendevouz de Chasse in Colmar, in dem Julian Binz – ehemaliger „zweiter“ in Haeberlins berühmter „Auberge de l'Ill“ die Küche leitet, werden die Passagiere jeweils auf einer der Flusskreuzfahrten kulinarisch verwöhnen. Wer nach dem Genuss etwas Bewegung braucht, kann im Salon das Tanzbein schwingen.

Nächtlicher Zwischenstopp ist in Breisach. Am nächsten Tag kann von hier aus ein Ausflug in die „zwei Breisach“ unternommen werden. Dabei steht zuerst der Besuch von Neuf-Brisach, einer der großen UNESCO-Welterbestätten im Elsass, auf dem Programm. Anschließend folgt die Entdeckung von Breisach am Rhein in Begleitung der „Mätresse Ludwigs XIV“. Zum Mittagessen zurück an Bord, führt die Fluss-Reise weiter nach Basel, wo das Schiff am Nachmittag eintrifft. Und ehe man sich versieht, ist die Reise auf dem Rhein, die man auch in umgekehrter Reihenfolge von Basel nach Straßburg buchen kann, vorbei.

Basel und Straßburg sollte man nicht nur als Start- und Endziel der Reise betrachten, sondern in einer oder idealer weise beiden Städten noch ein paar Tage verweilen, um weitere kulinarische und kulturelle Highlights der Region zu entdecken.

Basel

Bedeutende Kunstwerke, die Welt der Technik oder lieber ein Ausflug zum Thema Dinosaurier? Die Palette an Kulturerlebnissen in Basel ist vielfältig. Keine andere europäische Stadt bietet eine solche Dichte an Museen. Zu den 40 Baseler Museen gehört etwa das Kunstmuseum mit der größten Sammlung von Arbeiten der Holbein-Familie. Ein ganz ungewöhnliches Museum ist die Fondation Beyeler. In einem eigens entworfenen Gebäude des italienischen Stararchitekten Renzo Piano werden u. a. Werke von Paul Cézanne, Vincent van Gogh und Claude Monet, Pablo Picasso und Georges Braque, Joan Miró und Wassily Kandinsky präsentiert. Der Baseler Museums-Pass erleichtert das Entdecken und Erleben dieser Vielfalt. Besonders attraktiv ist das “Museumspackage” von Basel Tourismus. Das Angebot enthält folgende Leistungen: Übernachtung in einem Hotel der gewählten Kategorie, Frühstück, Mobility Ticket für kostenlose Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel sowie den Oberrheinischen Museums-Pass für 24 Stunden. Das “Museumspackage” ist ab rund 74 Euro pro Person und Übernachtung im Doppelzimmer zu haben. (www.basel.com/de.cfm/pauschalen/kultur)

Straßburg

Als europäische Hauptstadt am Kreuzweg der lateinischen und germanischen Welt verfügt Straßburg über ein einzigartiges architektonisches Erbe. Am Rheinufer gelegen, blickt die Stadt, deren Zentrum zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, auf eine 2000-jährige Geschichte zurück. Geschickt vereint sie Tradition und Moderne und lässt sich zu Fuß, mit einem der zahlreichen Ausflugsboote, per Tram oder auch mit dem Fahrrad erkunden. Natürlich darf ein Besuch des berühmten Straßburger Münsters nicht fehlen. Straßburg ist darüber hinaus einidealer Ausgangspunkt für die Erkundung des Elsass. (www.tourisme-alsace.com)

Gastronomie, Weine und Biere zählen ebenfalls zu den Aushängeschildern der elsässischen Metropole. In Straßburg gibt es in der historischen Stadtinsel „Le Petit France“ eine Vielzahl von ausgezeichneten, aber auch gut bürgerlichen Restaurants. Schließlich gibt es hier die berühmte deutsch-französische Mischung der Kulinarik. Die Entenleber und andere köstliche Vorspeisen werden von spritzigen Elsaß-Riesling-Weinen begleitet. Zum Hauptgang darf es hier gelegentlich der „Bäckeoffe“, ein früher tatsächlich im Ofen des Bäckers zubereitetes Eintopfgericht, das aus vier Sorten Fleisch besteht, das mit Gemüse in Weißwein gegart wird. (www.strasbourg.eu)

Informationen Gourmet-Kreuzfahrt

„Kreuzfahrt zu Gastronomie und Wein im Oberrheintal“

Die Gourmet-Kreuzfahrt von Basel nach Straßburg bzw. Straßburg nach Basel kostet 299 Euro pro Person. Der Zuschlag für eine Einzelkabine beträgt 150 Euro. Eine Kabine auf dem Oberdeck kostet zusätzlich 39 Euro. Im Preis enthalten ist die Kreuzfahrt mit Vollpension vom Abendessen am ersten Tag bis zum Mittagessen am zweiten Tag; Wasser, Wein, Bier, Fruchtsäfte nach Belieben und einen Kaffee, während der Mahlzeiten an Bord enthalten. Die Unterbringung erfolgt in Doppelkabinen mit Klimaanlage, Dusche und WC. Der Begrüßungscocktail, das Unterhaltungsprogramm an Bord, der Ausflug nach Breisach, die Assistance/Rückführungsversicherung und die die Hafengebühren sind ebenfalls inklusiv.

Termine 2011

Basel-Straßburg: 12./13. Juni, 07./08. Juli, 15./16. August und 16./17. September.
Straßburg-Basel: 11./12. Juni, 06./07. Juli, 14./15. August und 15./16. September.

Termine 2012

Basel-Straßburg: 25./26. Mai, 10./11. Juni, 27./28. Juli, 26./27. August und 04./05. Oktober
Straßburg-Basel: 24./25. Mai, 09./10. Juni, 26./27. Juli, 25./26. August und 03./04. Oktober.

Weitere Informationen unter www.upperrhinevalley.com.

(Fotos: Karl Forster)


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps