Städtetipp: Frankenmetropole Nürnberg

Städtetipp Nürnberg

(rf) Nürnberg assoziiert man mit Bratwürstchen, Lebkuchen oder Christkindlesmarkt. Manche verknüpfen die Frankenmetropole mit großen Gestalten der Kunst- und Kulturgeschichte: Albrecht Dürer, Veit Stoß oder Willibald Pirckheimer. Andere denken an düstere Zeiten: Stadt der Reichsparteitage oder Nürnberger Prozesse. Egal, welches Image man mit der Stadt verbindet, es ergibt sich ein vielschichtiges Mosaik.

Wer die Stadt besucht, sollte einen Spaziergang durch die Straßen der Altstadt unternehmen. Eine der schönsten Gassen ist die Weißgerbergasse – sie ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Straßenzüge in Nürnberg. Im Burggarten der Kaiserburg hat man einen Logenblick über Nürnberg und im ehemaligen Kornspeicher befindet sich eine der schönsten und komfortabelsten Jugendherbergen weltweit. Die traditionelle fränkische Küche ist ein weiteres Highlight. Doch auch neben den typisch heimischen Spezialitäten wie Nürnberger Bratwürste oder Schäufele hat die Stadt kulinarisch einiges zu bieten. Das Café Neef beispielsweise lockt mit einer der größten Kuchenauswahlen der Stadt und in den Sommermonaten sollte man sich abends einen Platz auf der Sonnenterasse des Café Lucas sichern – diese liegt direkt am Pegnitzufer. Die Frankenmetropole hat sich in den letzten Jahren als Kulturstadt einen Namen gemacht und zahlreiche Museen, wie der Turm der Sinne, laden zu einem Besuch ein. Wer dem Trubel der Altstadt entfliehen will, wirft einen Blick in Nürnbergs „Verborgene Oasen„. Die Hesperidengärten oder der Johannisfriedhof, wo Albrecht Dürer begraben liegt, sind zwei solcher verborgener Oasen, die auf einer Tour durch Nürnberg nicht fehlen sollten.

Fernab des Mainstream ist das Szeneviertel Gostenhof am Rande der Nürnberger Altstadt ein Geheimtipp. Vom Vintageladen bis hin zur Fahrradwerkstatt und kleinen Galerien ist für jeden etwas dabei. Und ein idealer Ort, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen, an warmen Tagen im Schanzenbräu-Biergarten oder ansonsten in der dazugehörigen Schankwirtschaft. Das Nürnberger Nachtleben hat einiges zu bieten: Live-Musik und Sixties Flair gibt‘s in der Mono Bar, in der Blok Bar trifft sich die Nürnberger Hipster-Szene und die Kulturkellerei ist neben Club auch gleichzeitig Bühne für zeitgenössische Theaterstücke oder Literaturlesungen.

Must Sees von Nünrberg

Kaiserburg
Die Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg. Von ihrer Freiung sowie vom Sinwellturm genießt der Besucher einen atemberaubenden Blick über die Altstadt. Zu besichtigen sind unter anderem das Kaiserburgmuseum sowie die Kaiserzimmer der Kaiserburg.

Albrecht-Dürer-Haus
Unter dem Motto „Zurück zu Dürer“ präsentiert das Albrecht-Dürer-Haus die Wohn- und Arbeitsstätte des Künstlers Albrecht Dürer (1471-1528). Eine besondere Attraktion ist die Maler- und Druckwerkstatt der Dürer-Zeit, in der künstlerische Techniken vorgeführt werden.

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und Memorium Nürnberger Prozesse
Nürnberg, die Stadt der Reichsparteitage, die Stadt der Rassengesetze, die Stadt, in der die Prozesse gegen die Hauptverantwortlichen des nationalsozialistischen Regimes stattgefunden haben. Das Dokuzentrum Nürnberg widmet sich der Zeit der Nürnberger Reichsparteitage sowie der nationalsozialistische Architektur am Beispiel des Reichsparteitagsgeländes. Das Memorium Nürnberg informiert am Originalschauplatz über die Nürnberger Prozesse.

Die Nürnberger Felsengänge
Das unterirdische Nürnberg: ein Labyrinth aus einer Vielzahl von Gewölben und Gängen, die vor Jahrhunderten aus dem Fels geschlagen wurden. Teile des Felsenlabyrinths werden heute wieder von der der Hausbrauerei Altstadthof als Bierkeller genützt. Aber auch die mittelalterliche Gerichtsbarkeit wird in den Lochgefängnissen erlebbar.

Der Hauptmarkt mit Schönem Brunnen und Frauenkirche
Bunt leuchten Blumen, frisches Obst und Gemüse auf dem Hauptmarkt in der Sommersonne, Einkaufen ist hier reinster Genuss. Der große Marktplatz vor der Mitte des 14. Jahrhunderts errichteten Frauenkirche ist außerdem Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen wie zum Beispiel dem weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt. Auch der Schöne Brunnen mit dem goldenen Ring, der einer Legende nach Wünsche erfüllt, prägt das Bild des Hauptmarkts.

Weißgerbergasse
In der Weißgerbergasse findet sich das größte Nürnberger Ensemble alter Handwerkerhäuser. Überwiegend mit Fachwerk versehen, zeugen die historischen Bürgerhäuser, oft mit eigenem Brunnen und einem Garten, vom Wohlstand, den das Lederhandwerk mit sich brachte. Statt der geschäftigen Gerber im Mittelalter beleben heute Cafés, Bars, kleine Läden und Handwerksbetriebe die Weißgerbergasse.

Weinstadel mit Henkersteg und Henkerturm
Das Ensemble aus Weinstadel, Henkersteg und Henkerturm inmitten der Nürnberger Altstadt bezaubert heute Gäste aus aller Welt mit seinem romantischen Flair.

Germanisches Nationalmuseum und die Straße der Menschenrechte
Das Germanische Nationalmuseum zeigt eine verständliche und lebendige Präsentation unschätzbarer Zeugnisse der Kulturgeschichte aus dem deutschsprachigen Raum. Die Straße der Menschenrechte zeigt sich als begehbares Kunststück an der Flanke des Museums und hat nicht nur das Bild Nürnbergs verändert, sondern auch das Bewusstsein einer ganzen Stadt für ihre Verpflichtung gegenüber der Vergangenheit geschärft.

Johannisfriedhof
Insbesondere wenn die Rosen blühen, ist der weltberühmte Johannisfriedhof ein bezaubernder Ort. Zwischen blumengeschmückten Grabsteinen spaziert man an den Grabstätten von Albrecht Dürer, Veit Stoß, Ludwig Feuerbach und anderer berühmter Nürnberger vorbei.

Tiergarten
Bunte Vielfalt und Idylle im Tiergarten Nürnberg: Die eleganten Bewegungen von Delfinen und Seelöwen in der Delphinlagune, die tropische Atmosphäre im Manatihaus oder die Fütterung der Eisbären im Aqua-Park sind ein unvergessliches Erlebnis.

DB Museum
Im DB Museum wartet eine spannende Reise von den Anfängen der Eisenbahn in Deutschland bis in die Technik der Neuzeit. Die Fahrzeugsammlung zeigt mehr als 30 Prunkstücke der deutschen Geschichte der Eisenbahn. Für Kinder und Junggebliebene gibt es eine Eisenbahn-Erlebniswelt sowie eine Modellbahn.

Weitere Informationen unter tourismus.nuernberg.de.


Sponsored Post




Social Media: Facebook - Twitter - Google+ - Pinterest
StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps