Camping-Urlaub in Deutschland

Camping-Urlaub in Deutschland

(rf) Ob im Caravan, Wohnmobil oder im Zelt – Urlaub auf dem Campingplatz erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit. Von den Küsten der Nord- und Ostsee, über die Mittelgebirge bis in den landschaftlich reizvollen Süden gibt es eine große Auswahl an gut ausgestatteten Campingplätzen.

Niedersachsen
Unter freiem Himmel in Niedersachsen: Wer Nächte unter Sternen liebt, findet in Niedersachsen garantiert seinen Lieblingscampingplatz. Er könnte an der Nordseeküste, in den Wäldern des Harzes, in den blühenden Heidelandschaften oder an einem Badesee liegen. Insgesamt stehen rund 160 Campingplätze zur Auswahl, über die die „Campingkarte Niedersachsen“ einen guten Überblick gibt. Weitere Informationen unter www.reiseland-niedersachsen.de .

Schleswig-Holstein
Luxus-Camping mit 5 Sternen: Allein an der schleswig-holsteinischen Nord- und Ostseeküste, in der Holsteinischen Schweiz und am Ostseefjord Schlei gibt es mehr als 300 Campingplätze. Viele wurden mit fünf Sternen ausgezeichnet, weil sie neben einer erstklassigen Infrastruktur besondere Zusatzleistungen bieten. Einige kooperieren zum Beispiel mit angrenzenden Golfplätzen, andere haben einen Fahrrad- und Bootsverleih oder bieten eigene Wellness-Einrichtungen. Weitere Informationen unter www.sh-tourismus.de.

Sachsen
Campen zwischen Kunst und Kultur: In Sachsen dürfen sich Campingurlauber auf ein Wander-, Radwander- und Kletterparadies freuen. Daneben gibt es eine schöne Kunst- und Kulturlandschaft zu entdecken. Nicht zuletzt liegen viele Campingplätze in besonders reizvollen Landschaften, etwa im Nationalpark Sächsische Schweiz, im UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und im Naturpark Erzgebirge/Vogtland. Weitere Informationen unter www.sachsen-tourismus.de.

Camping an der Küste
Die Nordsee mit dem Wattenmeer und die Ostfriesischen Inseln bieten gute Voraussetzungen für Wassersport und Erholung. Sowohl am Meer als auch an den Binnenseen in Niedersachsen gibt es viele Sportanlagen, Bootsverleih und Surf-schulen. Einige Campingplätze, wie dem Nordseecamping Schilling, richten sich an FKK-Anhänger. Andere Anlagen sind mit einem Kinderangebot besonders familienfreundlich. Der Ganzjahres-Campingplatz Neuharlingersiel etwa garntiert mit seiner Kinder-Bade-Landschaft Spaß für alle. (www.wangerland.de,
www.neuharlingersiel.de)

Camping-Tour durch drei Bundesländer
Sieben-Tage-Tour durch drei Bundesländer: Bis zum 31. Oktober können Campingfans das Pauschalangebot „Rhön-Reise-Mobil“ buchen, das in sieben Tagesreisen durch drei Bundesländer führt. Die Rundtour beginnt und endet im bayerischen Staatsbad Bad Brückenau. Unterwegs erwarten die Camper viel unberührte Natur, Städte, Heilquellen, Museen und zahlreiche Freizeitbäder. Weitere Indformationen unter www.rhoen.de

Camping im tropischen Ambiente
Für so manchen Camping-Urlauber liegt die Südsee mitten in der Lüneburger Heide. Denn im niedersächsischen Wietzendorf lädt das „Südsee-Camp“ an einem eigenen See mit langem Sandstrand zu subtropischen Badefreuden ein. Hier können Groß und Klein in sieben unterschiedlichen Campingbereichen ihr ganz persönliches Paradies finden. Unterkunft bieten entweder der eigene Caravan oder das eigene Zelt. Wer möchte, kann aber auch im idyllischen Feriendorf „Sommarby“ in einem der 60 Holzhäuschen wohnen. Für Unterhaltung ist durch ein abwechslungsreiches Sport- und Freizeitangebot gesorgt. Es stehen beispielsweise Klettertouren im Hochseilgarten, Reiten, Dschungel-Golf oder Radfahren zur Auswahl. Weitere Informationen unter www.suedsee-camp.de.

Kur-Camping im Harz
Auf dem Gelände des Harzer Feriengartens Bad Suderode in Sachsen-Anhalt ist der erste Kur-Campingplatz im Ostharz entstanden. Bei der Reservierung der Stellplätze können gleich einige Gesundheits- und Wohlfühlpauschalen mitgebucht werden. In wenigen Minuten ist von hier aus das Kurzentrum mit Solartherme, Saunen, Soledampfbad, Kurmittel- und Wellnessbereichen zu erreichen. Viele historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung wie die Altstadt Bad Suderodes im Gründerzeitstil sind ebenfalls einen Ausflug wert. Weitere Informationen unter www.bad-suderode.de.


Sponsored Post




Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps