Binnenschiffsreise auf der Weser

Binnenschiffsreise auf der Weser

(Quelle: Frachtschiff-Touristik Kapitän Zylmann GmbH)

(rf) Eine besondere Art, auf einem Frachtschiff mitzureisen, bietet eine Binnenschiffsreise auf der Weser. Das Motorgüterschiff pendelt als Containerzubringer zwischen Bremen und Bremerhaven. In Bremen liegt das Schiff an bis zu drei unterschiedlichen Liegeplätzen. Geladen und gelöscht wird im Neustädter Hafen sowie im malerischen Holzhafen, dieser Hafenbereich ist mit Baujahr 1888 eine der ältesten noch in Betrieb befindlichen Hafenanlage Europas und das am südlichsten gelegene Hafenbecken für Seeschiffe in Deutschland. Auch in Bremerhaven kann man Lade- und Löschbetrieb hautnah miterleben, das Schiff macht immer an der Stromkaje direkt in der Weser fest. Auf der Fahrt Richtung Bremerhaven geht es vorbei an den alten Bremer Hafenanlagen in Richtung Vegesack, einem stilvoll gelegenen Stadtteil im Norden Bremens direkt an der Weser. Auch die alten Hafenstädte Elsfleht, Brake und Nordenham werden passiert, bevor das Schiff in die Außenweser einläuft und einen der größten Containerterminals Europas ansteuert. Die Strecke wird während der vier- oder siebentägigen Binnenschiffsreise mehrmals bedient. Die Gäste sind in einer eigenen Passagierkabine im Achterschiff untergebracht. Eine Besonderheit an dieser Passage besteht darin, dass die Gäste sich selbst verpflegen. Eine viertägige Rundreise kostet pro Person ab 280 Euro, sieben Tage ab 385 Euro pro Person. Weitere Informationen unter www.zylmann.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps