Per Hausboot über die Mecklenburgische Seenplatte

Per Hausboot über die Mecklenburgische Seenplatte

In Mecklenburg-Vorpommern findet man feinsandige Strandabschnitte mit klaren und salzarmen Meerwasser der Ostsee sowie die Mecklenburgische Seenplatte mit über 2.000 Süßwasserseen und der Müritz als größter deutscher Binnensee. Zudem gibt es insgesamt 26.000 Kilometer Fließgewässer. Damit bietet Mecklenburg-Vorpommern ideale Voraussetzungen für Ferien auf einem Hausboot. 600 Streckenkilometer sind mit Booten bis zu 15 Meter Länge ohne Führerschein befahrbar. Anlegen können „Kapitäne“ an einem der vielen Wasserwanderrastplätze oder an einem Sportboothafen. Für einen Landgang gibt es alle paar Knoten „ansehnliche“ Argumente: Hansestädte, Kirchen, Klöster oder malerische Nationale Naturlandschaften liegen direkt auf der Route. Auf der Ostsee lohnt es sich für Hobbykapitäne den Sportbootführerschein See zu machen. Dieser berechtigt dazu, rund um Rügen, auf dem Bodden bei Greifswald oder bei Fischland-Darß-Zingst vor Anker zu gehen – oder vor Usedom, dem Stettiner Haff und in einem der vielen Ostseebäder an der mecklenburgischen Küste. Durch fast 2.000 Kilometer Küste gibt es in Mecklenburg-Vorpommern garantiert keinen „Boot-Stau“.

Weitere Informationen unter www.auf-nach-mv.de.


Sponsored Post




Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps