Island-Umrundungs-Kreuzfahrt

Island: Umrundungs-Kreuzfahrt

(rf) Im Sommer 2015 können Kreuzfahrtfans die größte Vulkaninsel der Welt per Schiff umrunden. Die elftägige Schiffsreise mit maximal 114 Passagieren rund um Island führt unter anderen in die Fjorde des Inselwestens und an die einsame Ostküste. An Bord der Sea Spirit erwartet die Gäste ein intensives Naturerlebnis inklusive Anlandungen mit bordeigenen Zodiacs. Die Expeditionskreuzfahrt wird von deutschsprachige Lektoren und Wissenschaftlern begleitet. Die Kreuzfahrt startet und endet in der isländlichen Hauptstadt Reykjavik. Von dort passiert das Schiff die Westküste und umrundet die Halbinsel Reykjanes. Ziel: die kleine Insel Flatey. Weiter geht es zur Klippe von Látrabjarg, dem westlichsten Punkt Islands. Nächster Stopp: das Fischerdorf Grundarfjördur. Hier ist ein Ausflug zur berühmten Snæfellsjökull Eiskappe vorgesehen. Danach passiert die Sea Spirit die Klippen von Londrangar und das Fischerdorf Laugum. Der nächste Landgang ist in Isafjordur geplant. Der Isafjordur Fjord zählt zu den schönsten der Insel. Neben einer Besichtigung der gleichnamigen Stadt mit den traditionellen Holzhäusern geht es per Zodiac zu den Vigurklippen, wo Eiderenten, Papageitaucher, Küstenseeschwalben, Trottellummen und andere Vogelarten in großer Anzahl anzutreffen sind. Die unbestrittene Hauptstadt der Heringsfischerei im Atlantik, Siglufjordur, wird am fünften Tag der Seereise angesteuert. Abends gibt es einen Zodiacausflug zur Insel Grimsey, die exakt auf dem Polarkreis liegt. Tags drauf werden beim Zwischenstop in Akureyri der berühmte Godavoss, der „Götterwasserfall“ und der mystische Myvatn, der „Mückensee“, besucht. Während des Landgangs verlegt sich das Schiff zum berühmten Walfängerort Husavik, wo es wieder an Bord geht. Der Ort ist auch bekannt für seine guten Beobachtungsmöglichkeiten von Walen. Die kommenden drei Tage wird die selten besuchte Ostküste von Island erkundet. Orte wie die kleine Stadt Neskaupstadur vermittelt einen Eindruck „vom Rand der Welt“. Geplant ist ein Stopp im Hafen von Djupivogur. Von dort soll die Region des Vatnajökull erkundet werden. Der gleichnamige Gletscher ist einer der größten in Europa. In der Lagune von Jökulsárlón, die u. a. in einem Bondfilm als Filmkulisse diente, treiben faszinierende Einsblöcke in Blau-Grau- und Weißtönen. Weiter geht es über Vestmannaeyjar zurück nach Reykjavik, dem Endziel der Umrundung der grünen Insel, die vom 2. bis 12. Juni dauert. Die Kosten pro Person betragen 3500 Euro in einer Außensuite. Weitere Informationen unter www.poseidonexpeditions.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps