CityCruises: Winter-Kurzurlaub auf der Ostsee

Winter-Kreuzfahrten zu den Ostseemetropolen

(Quelle: Tallink Silja)

CityCruises: Winter-Kurzurlaub auf der Ostsee

(rf) Winter-Kreuzfahrten: die Ostseemetropolen können bei den CityCruises von Tallink Silja beliebig kombiniert werden, so das die winterliche Minikreuzfahrt ganz individuell gestaltet werden kann. Stockholm, Helsinki, Turku, Riga, Tallinn - zehn Kreuzfahrtfähren sind täglich auf sechs Routen zwischen den Häfen im Einsatz. Alle Fährschiffe sind Eisbrecher und kommen mühelos durch zentimeterdicke Eisschichten. Auf See: Links und rechts ziehen schneebedeckte, nordische Schäreninseln vorbei, die Wintersonne in spiegelt sich in farbenfrohen Mosaiken im Eis und manchmal erspäht man auch in der Ferne das farbenprächtige Polarlicht. An Land: die Ostseestädte haben in der dunklen Jahreszeit etwas Magisches, wenn Schnee und glitzernde Lichter für festliche Stimmung sorgen. Rund um die Feiertage gibt es zudem ein besonders festliches Programm – Santa Claus inklusive. Alle CityCruises beinhalten Übernachtungen in Zwei-Bett-Kabinen auf dem jeweiligen Schiff inklusive reichhaltigen Frühstücksbuffets. Bei Übernachtungen in den angefahrenen Städten stehen Hotels, ebenfalls mit Doppelzimmer und Frühstück, zur Verfügung. Die Anzahl der Hotelübernachtungen ist frei wählbar.

Hier ein paar Winter-Tipps für den Besuch der Ostseestädte:

Stockholm
Die "heilige Lucia" soll einst mit ihren Mägden am 13. Dezember erschienen sein, um Licht in die Dunkelheit zu bringen. Mitte Dezember führen in jedem Jahr Lichterprozessionen durch Stockholm, um ihrer zu gedenken, und überall in den Kirchen finden traditionelle Konzerte zu Lucias Ehren statt.
Mit Wasser geflutete Fußballplätze und Parkflächen werden zu Eislaufbahnen und nach längeren Frostperioden kann man nicht auf vielen Kanälen und Flüssen Schlittschuhlaufen, sondern auch bis hinaus in die Schären. In Stockholms Freizeitgebiet Hellasgården können Hartgesottene zudem ein Bad im Eisloch nehmen.

Helsinki
Die Aleksanterinkatu, die offizielle Weihnachtsstraße Helsinkis, leuchtet ab Anfang Dezember leuchtet im festlichen Lichterglanz und die Schaufenster strahlen mit weihnachtlicher Dekoration um die Wette. Die ideale Umgebung für Weihnachtsshopping.
Mitten in Helsinki, im Kaivopuisto-Park, rodeln man seit Generationen die Hügel herunter. Wer mitrodeln will: kleine Kunststoffschlitten, sogenannte Pullkas, gibt es fast überall für rund zehn Euro zu kaufen. Gemütlicher geht es beim Spaziergang über die zugefrorene Ostsee vor Helsinki zu. Obligatorisch ist dabei eine Thermoskanne mit heißem Tee, Kaffee oder Kakao.

Turku
Der Weihnachtswichtel Tonttu ist das Maskottchen der Stadt und wohnt seit bald 800 Jahren auf der Burg von Turku, Finnlands ältester Festung. Meistens bleibt der Wicht meist unsichtbar, aber in der Adventszeit traut er sich öfter unter Menschen.
Am Heiligabend schaut ganz Finnland auf Turku. Zur Mittagszeit versammeln sich Tausende auf dem Alten Markt, der Rest des Landes ist per TV oder Radio zugeschaltet. Um 12 Uhr steigt der Chef der Staatskanzlei auf den Balkon des Brinkala-Hauses (Rathaus) und verkündet den Weihnachtsfrieden.

Tallinn
Bereits am 22. November eröffnet der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt. Hier bekommen Besucher bis zum 8. Januar in unzähligen Marktbuden rund um den prächtigen Weihnachtsbaum allerlei originelle Geschenkideen.
Der Legende nach wurde Marzipan einst im Herzen von Tallinn erfunden. Dieses findet man nicht nur auf den vielen Weihnachtsmärkten der Stadt, sondern auch im Kalev Marzipan Room, einem Geschäft und Museum rund um die süße Mandelspezialität.

Riga
Im Jahre 1510 wurde weltweit das erste Mal ein Weihnachtsbaum aufgestellt - ob es in Riga oder Tallinn war, darüber scheiden sich die Geister. In Riga beginnt bis heute die Adventszeit mit der traditionellen Errichtung des Weihnachtsbaums auf dem Rathausplatz am ersten Adventswochenende. Auf der alljährlichen „Weihnachtsbaumallee“ können Besucher aufwendig geschmückte Weihnachtsbäume bewundern, alle in einem unterschiedlichen Design: von schrill bis traditionell, von modern bis ursprünglich. Den ganzen Dezember lang werden unter dem Motto „Europäische Weihnachten“ in den Konzertsälen und Gotteshäusern von Riga Klassik-Konzerte veranstaltet.

Weitere Informationen unter www.tallinksilja.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps