2015: Letzte Eisbrecher-Kreuzfahrten zum Nordpol

Nordpol-Expedition auf einem russischen Eisbrecher

(Quelle: Poseidon Expeditions)

2015: Letzte Eisbrecher-Kreuzfahrten zum Nordpol

(rf) Der russische Eisbrecher »50 Years of Victory« wird 2015 zum vorerst letzten Mal in Richtung Nordpol aufbrechen. Danach steht der größte und stärkste Eisbrecher der Welt für Kreuzfahrten nicht mehr zur Verfügung. Grund: das Schiff wird dann ganzjährig für die russische Regierung im Einsatz sein. Ob danach wieder Expeditions-Kreuzfahrten durch drei Meter dickes Eis bis zum Nordpol angeboten werden ist unklar. Das Programm für den diesjährigen Sommer ist bereits komplett ausgebucht, für den Sommer 2015 aber eine zusätzliche Reise geplant. Im Winter hält der Eisbrecher die Seewege im Norden Sibiriens für die Handelsschifffahrt frei. Im Sommer steht er für wenige Wochen als Kreuzfahrtschiff der besonderen Art für Expeditionen zum Nordpol zur Verfügung. Maximal 128 Passagiere sind dann nördlicher als jeder andere Mensch der Welt unterwegs. Sobald die Instrumente auf der Schiffsbrücke die Position 90° Null anzeigen, stoppen die Maschinen – Ausstieg und nicht nur ein Spaziergang auf dem Eis des Nordpols stehen auf dem nördlichsten Punkt der Erde auf dem Programm, sondern auch das Baden im „Nordpol-Meer“ in der frei gebrochenen Fahrrinne der »50 Years of Victory«. Eine Nordpol-Kreuzfahrt mit dem Eisbrecher »50 Years of Victory« kostet ab 18.975 Euro pro Person.

Weitere Informationen unter www.poseidonexpeditions.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps