Irland: Tour zum Wasser des Lebens

(Quelle: Irland Information / Tourism Ireland)

Irland: Tour zum Wasser des Lebens

Von Dublin nach Cork bis Connemara erstreckt sich der preisgekrönte Ireland Whiskey Trail, auf dem man mehr als 50 Brennereien, Pubs und Spezialgeschäfte findet, die sich dem Elixier des Lebenswassers verschrieben haben. Dublin als Ausgangspunkt bietet zwei der besten Whiskeybrennereien der alten und der neuesten Generation. Die Old Jameson Distillery als Stammhalterin und die bereits mit Auszeichnungen gekrönte Neugründung der Teeling Distillery. Nach einem Sprung ins Irish Whiskey Museum kann dann die Reise auf dem Trail über Land losgehen. Auf dem Weg westwärts liegen das Flaggschiff des Tullamore Dew Visitor Centre in County Offaly und die Kilbeggan Distillery in County Westmeath. Angekommen in Galway findet sich ein eigener in der Stadt angelegter Whiskey Trail mit elf ausgesuchten Whiskeymarken. Nordirland hält indessen die älteste lizenzierte Whiskeybrennerei mit Old Bushmills als Trumpf an der wundervollen Causeway Coastal Route in der Hand.

Um das Jahr 1886, als ein gewisser Alfred Barnard einen der ersten Führer zu irischen Destillerien publizierte, galt der Irish Whiskey als Rolex seiner Zeit. Jetzt hat sich die Whiskeyspezialistin Heidi Donelon von diesem berühmt gewordenen Almanach der guten Whiskeys inspirieren lassen. Unter ihrer Federführung ist eine Website entstanden, die Hochprozentiges in sich hat. Ob für Whiskeyliebhaber oder solche, die es werden wollen, portraitiert das Kompendium Adressen für den Hochgenuss des auf Gälisch „uisce beatha“, Wasser des Lebens, genannten Stoffs. Donelon führt mit Witz und Humor quer durch ihre Heimat zu Destillerien, feinen Whiskeyläden und in die besten Pubs für zivilisierte Whiskeyverkostungen. Ob in der Old Jameson Distillery in Dublin oder einer weniger bekannten Hochburg wie dem Fairhill House Hotel in Connemara, das mit 170 verschiedenen Whiskeys aufwarten kann, geht es immer um den kleinen Schluck mit Maß und viel guter Nase. Gleichzeitig führt die Whiskey Trail Website in die Geschichte des Whiskeys ein und gibt Insidertipps zu den unterschiedlichen Marken bis hin zu Rezepten für Whiskeykombinationen und den besten Irish Coffee. Es gibt zudem eine Ireland Whiskey Trail App. Diese führt Whiskeyliebhaber rund um die grüne Insel in die traditionellen Destillerien. Aber auch Kleindestillen mit dem besonderen Etwas, Bars, Restaurants und Pubs liegen auf dem Weg zum Wasser des Lebens, darunter auch Irlands kleinste Whiskey Bar, The Temperance in Tipperary. Sie bietet gut und gerne rund 80 verschiedene Whiskeys zur Auswahl an, hat aber nur fünf Sitzplätze.

Irischer Whiskey ist ein Stück der Inselkultur und entwickelt durch Neugründungen artifizieller Destillerien ein neues Potenzial. Verkostungen gehören zur Lebensart. Micro-Destillerien feiern ihr Comeback, nie war das Angebot an individuellen Spirits so groß. Da wäre zum Beispiel ein 13 Jahre alter Single Malt. Ausgetüftelt in der Glendalough Destillerie, die eine der ersten Micro-Destillerien Irlands war. Ihre Überlieferungen von einem Spirit namens Poitín (gesprochen Potchien) reichen ins 6. Jahrhundert n. Chr. zurück. Er war das Wasser des Lebens und, wie man sagt, „Irlands Geschenk an die Welt“, destilliert von irischen Mönchen. Nach vielen Jahrhunderten ist die Glendalough Destillerie im Mai 2014 ins Tal mit gleichem Namen im County Wicklow zurückgekehrt, nachdem sie 2013 einen ersten Poitín nach altem Destillationsgeheimnis auf den Markt gebracht hat. Mit dieser ersten Craft Distillery Irlands dürfen sich Whiskeyfans nun auf den aufregenden Geschmack von 7 und 13 Jahre altem Single Malt und einem sechs Monate im Sherryfass gelagerten Poitín freuen.

Links
Irish Whiskey Trail: www.irelandwhiskeytrail.com






Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps