Unterwegs auf der Tiroler Schnapsroute

Führung in einer Tiroler Schnapsbrennerei

(Quelle: Tirol Werbung / Michael Gams)

Unterwegs auf der Tiroler Schnapsroute

(rf) Im österreichischen Tirol gehört Schnapsbrennen zur Tradition. Rund 4.000 Schnapsbrenner gibt es hier, etwa 2.500 davon haben das Brennrecht bereits seit Maria Theresias Zeiten (18. Jahrhundert). 5 Millionen Kilogramm Obst werden jährlich verarbeitet und ca. 600.000 Liter Schnaps hergestellt. Ab 2014 können sich Interessierte auf die Tiroler Schnapsroute und bei 41 Schnapsbrennern in der Region Hall-Wattens die Faszination der Veredelung von Obst zu edlen Destillaten hautnah vor Ort erleben. Bei Führungen erfährt man, wie die besondere Klarheit, Fruchtigkeit und Reinheit der heimischen Edelbrände zustande kommt. Im Unkostenbeitrag von € 15 pro Person sind eine ca. zweistündige Führung und die Verkostung von 5 ausgewählten Schnäpsen inkludiert. Voranmeldung ist erbeten.

Tiroler Schnapsroute - Edelbrand-Destillerie

(Quelle: Tirol Werbung / Michael Gams)

Tiroler Brände liegen in ihrer Klarheit, Fruchtigkeit und Reinheit unangefochten im internationalen Spitzenfeld. Aromareiches Obst, exakte Gärführung und die passende Brennerei mit blankem Kupfer sind die wichtigsten Meilensteine zur absoluten Spitzenqualität. Das ausgezeichnete Aroma Tiroler Obstes kommt durch die hohenTemperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, die bis zu 25 Grad betragen können, zustande. Dadurch bilden die Früchte einen höheren Zuckergehalt und kräftigere Aromen aus. Charakteristisch für die bäuerlichen Brenner Tirols sind die handwerklich ausgereiften kleinen Chargen. Das ist ihr Markenzeichen, das zeichnet sie aus und macht sie auch einzigartig.

Weitere Informationen unter www.tirol.at/schnapsroute.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps