Bergfeuer: Zugspitze in Flammen

Sommersonnenwende: Bergfeuer in der Zugspitzregion

(Quelle: Tiroler Zugspitz Arena/A. Niederstrasser)

Bergfeuer: Zugspitze in Flammen

(rf) Am 21. Juni steht die Zugspitze in Flammen. Zur Sommersonnenwende brennen in der Tiroler Zugspitz Arena die Berge. Bei den traditionellen Bergfeuern werden dann der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres gefeiert. Die Feuer haben ihren Ursprung im Mittelalter: Seit dem 14. Jahrhundert werden in der Johannisnacht Feuer auf den Bergen gezündet, um Dämonen und böse Geister zu vertreiben. Dieses Jahr werden zirka 20 Bergfeuer-Gruppen aus der Region rund 10.000 Feuerstellen auf den Felsen der Zugspitze, des Grubigsteins, der Sonnenspitze und auf dem Marienberg platzieren. Sobald am 21. Juni die Dämmerung einbricht, werden die bis zu 200 Meter großen Feuermotive entfacht. Faszinierende Symbole, wie beispielsweise Jesus-Bilder, Kreuze oder Hirschböcke mit einem gewaltigen Geweih erleuchten die Tiroler Bergwelt. Der Talkessel rund um Ehrwald, Lermoos und Biberwier ist die perfekte Kulisse: Gäste haben einen 360-Grad Panoramablick auf das Flammen-Schauspiel. Die Bergfeuer der Tiroler Zugspitz Arena stehen seit 2010 im nationalen Verzeichnis des immateriellen UNESCO Kulturerbes Österreichs.

Weitere Informationen unter www.zugspitzarena.com.


Sponsored Post


Winter-Gewinnspiel: Reisefernsehen.com verlost

2x 2 Eintrittskarten für den "Winterzauber" im Europark-Park




Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps