Landingsdag: 200 Jahre Königreich Niederlande

(Quelle: NBTC)

Landingsdag: 200 Jahre Königreich Niederlande

(rf) Seit 1810 befanden sich die Niederlande unter französischer Besetzung. Drei Jahre später wurde Napoleon besiegt. Die französische Armee zog sich zurück. Der in Großbritannien im Exil lebende Prinz van Oranje wurde von seinen landsleuten aufgefordert in die Niederlande zurückzukehren. Am 30. November 1813 kam Prinz Willem I daraufhin in Scheveningen am Strand an und bestätigte so, dass die Niederlande wieder ein freies, eigenes Land waren. Der Badeort bei Den Haag feiert diese historische Besonderheit jedes Jahr am 30. November, dem sogenannten „Landingsdag“. Am Strand von Scheveningen (bei Den Haag) wird am 30. November zum 200-jährigen Bestehen des Königreichs der Niederlande die historische Ankunft von Prinz Willem I. nachgespielt. An dem Schauspiel unter freiem Himmel sind hunderte freiwillige Protagonisten sowie ein großes Militäraufgebot beteiligt, um die Rolle Scheveningens in der Geschichte des niederländischen Königreichs zu würdigen. Die Landung wird nur alle 25 Jahre nachgespielt, während es jedes Jahr ein kleineres Fest in Scheveningen zum Landungstag gibt. Zum Jubiläum in diesem Jahr wird erwartet, das sich König Willem-Alexander – wie in den Niederlanden üblich – ohne nennenswerte Sonderbehandlung unter das Volk mischt, um das Königreich mit allen Besuchern in Scheveningen gemeinsam zu feiern.

Weitere Informationen unter www.200jaarkoninkrijk.nl/content/english.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps